Auto

Concept Cars: Das waren die faszinierendsten Studien des Jahres 2017

Kommentare10

Spektakuläre Concept Cars und zukunftsweisende Studien hat die Automobilbranche in diesem Jahr in grosser Zahl vorgestellt. Doch welche Designerstücke und Technikwunderwerke konnten am meisten überzeugen? Hier kommen die faszinierendsten Fahrzeugstudien des Jahres 2017! © 1&1 Mail & Media / CF

Spektakuläre Concept Cars und zukunftsweisende Studien hat die Automobilbranche in diesem Jahr in grosser Zahl vorgestellt. Doch welche Designerstücke und Technikwunderwerke konnten am meisten überzeugen? Der BMW Concept X7 iPerformance dürfte die meisten schon alleine wegen seiner schieren Grösse beeindruckt haben. Ob das gigantische Luxus-SUV oberhalb des X5 in Serie geht, steht noch nicht endgültig fest.
Zeitloses Design und schnörkellose Formen zeigte dagegen der japanische Hersteller Mazda mit dem Vision Coupé, das einen Ausblick auf den kommenden Mazda6 geben soll.
Auf einen wuchtigen Auftritt setze das Audi Q8 Sport Concept. Unter der expressiven Hülle trug das SUV-Coupé einen Plug-in-Antrieb.
Das Audi e-tron Sportback concept gab einen Ausblick auf ein kommendes SUV-Coupé mit reinem Elektroantrieb.
Noch befindet sich der Jaguar I-Pace im Konzeptstatus - doch das Elektro-SUV soll schon im kommenden Jahr dem Tesla Model X Konkurrenz machen.
Eigentlich längst überfällig: Das Mini Electric Concept verschaffte einen Ausblick auf einen elektrischen Mini. Wann das Kultauto als Serienfahrzeug verfügbar ist, verriet BMW jedoch noch nicht.
Noch eine Ecke kleiner war das Honda Urban EV Concept: Der elektrische Kleinwagen erinnert an die Modelle der 70er Jahre und dürfte daher vor allem Retro-Fans gefallen. Das Auto hat laut Honda eine echte Chance auf die Serienproduktion.
Ebenfalls in die Traditionskiste griff Volkswagen 2017 mit dem VW I.D. Buzz. Der elektrische Kleinbus soll in den nächste zwei Jahren auf den Markt kommen.
Auf der gleichen Plattform sollen noch weitere Fahrzeuge des Konzerns entstehen, wie etwa das Elektro-SUV VW I.D. Crozz - sieht gut aus, fährt lokal emissionsfrei und könnte auch Tiguan-Fans überzeugen. Einen genauen Termin für den Marktstart gibt VW allerdings auch hier nicht.
Etwas progressiver stellte Audi den Aicon vor: Der Ingolstädter der Zukunft soll nicht nur elektrisch fahren, er findet sein Ziel dank fortgeschrittener Autonomie-Technik auch von selbst. Optisch könnte das Fahrzeug auch im nächsten Sci-Fi-Streifen aus Hollywood mitfahren.
Einen wahren Luxusliner stellte Daimler 2017 auf die Bühne: Das Mercedes-Maybach 6 Cabriolet fährt elektrisch, bietet auf über sechs Metern Länge aber gerade einmal zwei Sitzplätze - dekadent.
Im Gegensatz zum Maybach hat das BMW Z4 Concept reale Chancen auf eine Serienfertigung. Der Nachfolger des BMW-Roadsters wird zusammen mit Toyota entwickelt. Die Japaner bauen den neuen Supra um die Plattform.
Ähnlich gut steht es auch um das im Sommer vorgestellte BMW 8 Series Concept, das den neuen BMW 8er vorwegnimmt - so emotional war schon lange kein Münchner mehr!
Der Autobauer Borgward enthüllte auf der IAA 2017 mit dem Isabella Concept eine neue Studie mit einem bekannten Namen. Das Design: betörend. Die Technik: unbekannt. Auch über eine mögliche Serienfertigung gibt es noch keine Infos.
Mit dem BMW i Vision Dynamics haben die Münchner auf der IAA 2017 ihre Vorstellung einer “deutlich näheren Zukunft“ der E-Mobilität in Form eines futuristischen viertürigen Gran Coupés präsentiert.
Neue Themen
Top Themen