Die Neue Klasse wird als SUV auf den Markt gebracht. Wenn BMW nach über drei Jahren Vorgeplänkel das erste Modell aus dieser so benannten komplett neuen Architektur einführt, wird das ein Geländewagen im Format des X3.

Mehr zum Thema Mobilität

Dies wurde nun vom Hersteller bestätigt, der eine finale Untersuchung präsentierte. Das Serienmodell soll noch dieses Jahr vorgestellt werden und im ersten Halbjahr 2025 in den Handel kommen.

Ähnlich wie bei der Limousine, die im vergangenen September auf der IAA vorgestellt wurde, hat sich BMW auch beim SUV für ein ungewöhnlich zurückhaltendes Design entschieden. Das Fahrzeug soll offenbar eher durch seine Proportionen als durch einen prahlerischen Auftritt beeindrucken und setzt anstelle von herkömmlichem Schmuck auf LED-Signaturen.

Mehr Digitalisierung, weniger Knöpfe, grössere Reichweite

BMW geht in Sachen Digitalisierung im Innern einen Schritt weiter und präsentiert das erste Head-up-Display, das die gesamte Breite der Frontscheibe ausnutzt. Im Cockpit werden bis auf einen zentralen Touchscreen alle weiteren Anzeigen abgeschafft. Auch die Zahl der Knöpfe wird verringert.

Die Bayern haben auch im Bereich des Antriebs Fortschritte in Aussicht gestellt. Sie setzen die sechste Generation von Batterien und Elektromotoren ein, die für eine Steigerung der Reichweite um 30 Prozent, eine Ladezeitverkürzung um 30 Prozent und eine Effizienzsteigerung um 25 Prozent sorgen soll. Das neue SUV soll dadurch in der Lage sein, über 600 Kilometer weit zu fahren und innerhalb von zehn Minuten genug Strom für weitere 300 Kilometer nachzuladen.   © dpa/bearbeitet durch ella

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.