Bettina Hoffmann

Freie Autorin

Bettina Hoffmann ist Jahrgang 1987 und Journalistin, Sprecherin und Texterin aus Friedberg/Bayern. Sie studierte Ibero-Romanistik und Germanistik an der Universität Augsburg und machte sich Ende 2014 nach ihrem Volontariat selbständig.

Artikel von Bettina Hoffmann

Einmal kurz nicht aufgepasst, schon fliegt das Rotweinglas und landet – so will es Murphys Gesetz – am liebsten auf hellen Klamotten, Tischdecken und Teppichen. Jetzt ist Schnelligkeit gefragt. Denn je frischer der Fleck ist, desto besser lässt er sich entfernen.

Egal ob Hobby- oder Profi-Koch. Jeder, der gern und oft in der Küche steht, kennt dieses Problem: Wer Zwiebeln verwendet und schneidet, dessen Finger riechen auch Tage später noch unangenehm nach deren Eigengeruch.

Pille, Spirale, Kondom – Verhütungsmethoden gibt es heutzutage einige. Bereits sehr früh in der Geschichte der Menschheit wurde mit der Entwicklung von Empfängnisverhütung begonnen.

Eines ist Chris Crocker definitiv nicht: Unauffällig. Der 28-jährige Internetstar aus Tennessee lebt seit Jahren offen schwul und schlüpft gerne in Kleidung von Frauen. International berühmt wurde er, als ein Video über Britney Spears auf YouTube völlig durch die Decke ging.

Wenn Oma und Opa oder die eigenen Eltern anfangen, immer mehr zu vergessen, können das die ersten Zeichen einer beginnenden Demenz sein. Nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Angehörigen kann diese Krankheit zur Belastung werden. Wir haben Tipps und Tricks für den Umgang mit Erkrankten.

25 Jahre nach dem Fund der Gletschermumie Ötzi konnte ihre Geschichte zum grössten Teil rekonstruiert werden. Einige Fragen treiben Forscher aber noch heute um.

Happy Birthday, Greenpeace! Die wohl berühmteste Umweltorganisation der Welt wird 45 Jahre alt. Seit sie am 15. September 1971 gegründet wurde, haben die Mitglieder von Greenpeace mit vielen spektakulären Aktionen für Aufsehen gesorgt und die Öffentlichkeit auf die Missstände in der Umwelt aufmerksam gemacht.

Elektroschocks, Exorzismus, Tobzellen und Zwangsjacken gehörten in früheren Epochen zu den gängigen Behandlungsmethoden.

Jungunternehmerin Hendrike Grubert wurde in der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" auf der Suche nach einem Investor abgestraft. Zu Recht?

Dunja Hayali ist die Urlaubsvertretung für Maybrit Illner im ZDF und hat nach den Geschehnissen der vergangenen Tage in Deutschland in ihrer Sendung gleich den ganz harten Tobak zu bewältigen. Terror, Türkei und ein Trip in die virtuelle Realität – sie hatte sich viel vorgenommen.

Brexit, Rechtspopulismus, Flüchtlingskrise, Wirtschaftspolitik – die Europäische Union hat in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren einige Dämonen, gegen die sie kämpfen muss.

Nigel Farage könnte in dieser Woche seinen grössten politischen Erfolg feiern. Etwas, worauf er seit 25 Jahren hinarbeitet: den Brexit, den Austritt Grossbritanniens aus der EU. Aber wer ist dieser Nigel Farage eigentlich, der mit seiner UKIP-Partei gegen Europa und Flüchtlinge hetzt?

Europa-kritische Politiker befinden sich auf dem aufsteigenden Ast, die Briten stimmen in einigen Wochen über den EU-Austritt ab: Europa steckt in einer grossen Krise. Woran das liegt und ob die EU noch zu retten ist, darüber diskutierten die Gäste bei Maischberger.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist nicht zuletzt aufgrund der Böhmermann-Affäre in Deutschland in den vergangenen Monaten in die Schlagzeilen geraten. Er gilt als äusserst umstrittene Figur auf dem politischen Parkett. Aber wer ist dieser Mann eigentlich? Wer steckt hinter der Amtsfassade des türkischen Präsidenten? Diese und weitere Fragen beantwortet die Journalistin und Autorin Cigdem Akyol in ihrer aktuellen Erdogan-Biografie.

Ein Verbot von Minaretten, Muezzins und Vollverschleierung – das sind nur einige der Forderungen der AfD. Die Partei mehrt mit ihren Aussagen die Angst vor fremden Kulturen und Religionen, erhält durch die neuen Thesen von Thilo Sarrazin womöglich momentan sogar noch Rückenwind. Dementsprechend hitzig wird bei "Maischberger" diskutiert.

Der türkische Präsident Erdogan ist beleidigt, fühlt sich durch ein Gedicht verletzt. Deshalb hat er Strafantrag gestellt. Aber ist eine Strafverfolgung Böhmermanns der richtige Weg? Und was für Auswirkungen hat das Böhmermann-Gedicht auf die deutsch-türkische Beziehung? Das war das Thema bei "Maybritt Illner".

Ein Pakt mit der Türkei soll die Flüchtlingskrise lösen – oder zumindest ein Schritt in die richtige Richtung aus der Krise sein. Der umstrittene Plan wird derzeit beim EU-Gipfel in Brüssel diskutiert. Merkel setzt auf den Plan und sieht die Türkei als wichtigen Partner, dem sie eine Schlüsselrolle in der Flüchtlingskrise zuschreibt.

Am Super-Sonntag wurde in drei Bundesländern gewählt: Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt und Rheinland-Pfalz. Die AfD schaffte es auf Anhieb aus dem Stand in alle drei Landtage. Bei Anne Will wurde am Sonntag Abend diskutiert, was sonst noch als Botschaft in den Ergebnissen der Wahlen liegt und ob die Wahlsieger auch tatsächlich die Gewinner der Wahl sind.

Vor der Sendung von Maybrit Illner stellte sich die Frage, wie viele dieser Talkshows über Merkel und ihre Flüchtlingspolitik dieses Land noch braucht und ob es nicht vielleicht sogar bereits genug waren. Die illustre Runde mit einem äusserst emotionalen Edmund Stoiber und einem durchweg relaxten Sigmar Gabriel machte deutlich: Diese Sendung war sicherlich nicht überflüssig – ein Polit-Talk der Kategorien "wertvoll" und "unterhaltsam".

Bei Anne Will wurde Sonntagabend über den Krieg und das Leid in Syrien diskutiert. Man suchte in der Talkrunde Lösungsansätze, um den Frieden zu erreichen und räumte Russland eine bedeutende Stellung in dieser Sache ein. Es sassen sich Russland-Kritiker und Russland-Versteher gegenüber – eine Kombination, die viel Zündstoff versprach. Über die Frage, welche Rolle Russland im Konflikt tatsächlich spielt und welche Ziele Putin in Syrien wirklich verfolgt, herrschte Uneinigkeit.

Die Unsicherheit der Bürger ist nach den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln und anderen deutschen Grossstädten weiterhin gross. Weil viele den Schutz und die Sicherheit in ihrem Land nicht mehr gewährleistet sehen, befinden sich Bürger und Staat in einer gefährlichen Vertrauenskrise. Aber was ist Hysterie und was berechtigte Angst? Auch nach der Sendung wird der Zuschauer von Moderator Frank Plasberg und seinen Gästen mit dieser Frage allein zurückgelassen.