Fahr­radhelme schützen den Kopf bei Unfällen und schweren Stürzen. Durch den Helm wird das Verletzungsrisiko deutlich reduziert: Der Aufprall­ wird abgedämpft und somit die Gefahr für bleibende Schäden minimiert. Doch was zeichnet einen guten Fahrradhelm aus?

Laut Stiftung Warentest sind drei Dinge besonders wichtig: Sicherheit, Hand­habung und Komfort. Das heisst: Fahrradhelme, egal ob für Erwachsene oder Kinder, müssen in erster Linie den Kopf ausreichend schützen, leicht ein- und verstellbar sein sowie keine Druckstellen verursachen. Wir haben die besten Fahrradhelme für jeden Typ zusammengestellt.

Alle Bestenlisten hier in der Übersicht

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

Fahrradhelme für Kinder

Der Nutcase-Helm "Little Nutty" für Babys und Kleinkinder schnitt bei Stiftung Warentest besonders gut ab.

Kinder sollten, sobald sie als Mitfahrer im Kindersitz auf dem Fahrrad der Eltern oder mit dem eigenen Lauf- oder Fahrrad fahren, einen Helm tragen, um sich so früh wie möglich an das Tragen eines Helmes zu gewöhnen. Kinder können die Gefahren des Strassenverkehrs oft noch nicht richtig einschätzen und brauchen deshalb Schutz vor allem am Kopf. Doch ein Fahrradhelm muss perfekt passen, damit er auch richtig schützen kann: So muss der Helm waagerecht über Stirn und Hinterkopf platziert werden und nicht zu tief in die Stirn ragen oder zu weit am Hinterkopf sitzen.

Beim Stiftung Warentest Helm-Test für die ganz Kleinen schnitten Nutcase, Abus und Alpina am besten ab. Vor allem Unfallschutz und Handhabung wurden bei diesen Modellen durchweg gut bewertet. Ebenfalls geprüft wurden Schadstoffbelastungen sowie Hitzebeständigkeit. Auch in diesen Kategorien schnitten die drei besten Kinderhelme gut bis sehr gut ab. Den Testsieger von Nutcase "Little Nutty" gibt es in verschiedenen Designs, er ist für Kleinkinder ab einem Jahr konzipiert.

Nutcase-Helm "Little Nutty" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Abus-Helm "Anuky" (rosa) bei Otto kaufen (Anzeige)

Abus-Helm "Anuky" (blau) bei Otto kaufen (Anzeige)

Alpina-Helm "Ximo Flash" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Für etwas grössere Kinder - etwa ab zehn Jahren - platzierte sich das Modell "Akino" von Cratoni nicht nur beim Stiftung Warentest, sondern auch beim ADAC-Fahrradhelm-Test (2016) auf Rang eins. Der Helm hielt auch der erweiterten Stossprüfung von Stiftung Warentest stand. Das Modell von Cratoni ist sehr leicht, stabil durch eine In-Mold-Technologie, und dank des Rapid-Lock-Systems kann die Helmgrösse sehr schnell angepasst werden.

Cratoni-Helm "Akino" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Fahrradhelme für Erwachsene

Der Helm von Casco punktet vor allem im Bereich "Unfallschutz".

Auch bei den Fahrradhelmen für Erwachsene schnitt ein Modell bei Stiftung Warentest sowie beim ADAC-Fahrradhelm-Test am besten ab: Der "Casco Active 2" ist der beste Helm, der vor allem in der Kategorie Unfallschutz bei weitem besser abschnitt als seine Konkurrenzmodelle im Test. Der sehr leichte Fahrradhelm mit verstellbarem Visier ist ein Allround-Talent mit grossvolumigen Belüftungsöffnungen, 360-Grad-Sichtbarkeit durch reflektierende Streifen, Insektenschutz, einem ergonomischen Sitz, einfachem Einstellen und Öffnen sowie einer geringen Schadstoffbelastung.

Casco-Helm "Active 2" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Etwas günstiger ist der Fahrradhelm auf Platz 2: der "Cratoni Pacer". Der Fahrradhelm für Damen und Herren überzeugte in den Tests vor allem durch Komfort, sicheren Unfallschutz, Hitzebeständigkeit sowie eine geringe Schadstoffbelastung.

Cratoni-Helm "Pacer" bei Sporthaus Schuster kaufen (Anzeige)

Der einzige faltbare Fahrradhelm (Overade Plixi) im Test belegte übrigens den letzten Platz bei Stiftung Warentest.

Beleuchtete Fahrradhelme

Fahrradfahrer, die vor allem in der Dunkelheit oder Dämmerung auf den Strassen unterwegs sind, brauchen einen Helm mit guter Beleuchtung. Hier überzeugt der Fahrradhelm von Torch, der mit zehn integrierten LED-Leuchten und vier verschiedenen Lichtfunktionen für den Rundum-Sichtschutz aufwarten kann.

Torch-Helm bei Amazon kaufen (Anzeige)

Airbag-Helm

Einen Fahrradhelm mit Airbag bietet die Firma Hövding an. Der Helm aus reissfestem Nylon wird um den Hals getragen und schützt gleichzeitig mehr als ein regulärer Fahrradhelm: zusätzlich nämlich noch Bereiche am Kopf sowie Nacken und Gesicht. Die Funktionsweise des Fahrrad-Airbags läuft über eine eingebaute Sensorik am Kragen. Durch Sensoren wird die Airbag-Konstruktion erst dann aktiviert, wenn tatsächlich ein Aufprallunfall passiert. Mit diesem innovativen und sehr leichten Airbag-Helm können Schleudertrauma-Verletzungen verhindert werden. Bei einem Unfall bläst sich der Luftsack mit Gas auf, der auch bei mehreren, hintereinander auftretenden Stürzen den Druck gleichmässig hält.

Airbag-Helm von Hövding bei eBay kaufen (Anzeige)

Aero-Helme

Der Abus-Helm "Gamechanger" ist mit 260 Gramm Gewicht sehr leicht.

Aerodynamische Fahrradhelme sind vor allem bei Rennradfahrern sehr beliebt. Sie sind an der Oberfläche glatter gearbeitet, haben weniger, aber dafür innovative Belüftungsschlitze und sollen somit weniger Luftwiderstand bieten und das Tempo des Radfahrers nicht abbremsen. Viele der bekannten Fahrradhelm-Hersteller führen diese Art der Modelle: So etwa Abus mit ihrem "Gamechanger"-Helm oder auch Uvex mit dem Modell "EDAero". Beide Helme orientieren sich am professionellen Radrennsport und erfüllen mit originellem Belüftungssystem, optimalem Sitz und anatomisch geformtem Komfortverschluss mit flatterfreien Gurten höchste Ansprüche.

Abus-Helm "Gamechanger" bei Amazon kaufen (Anzeige)

Uvex-Helm "EDAero" bei Idealo kaufen (Anzeige)

Fahrradhelm-Zubehör

Die besten Fahrradhelme können noch mit Zubehör ergänzt werden, wie etwa mit einem Regenschutz. Mit zusätzlichen Reflektorstreifen bietet der Regenschutz von Vaude aus neon-gelbem Material auch noch mehr Sichtbarkeit im Verkehr.

Regenschutz von Vaude bei SportScheck kaufen (Anzeige)

Für den Fahrradausflug bei hohen Temperaturen bietet sich eine leichte Mütze als Sonnenschutz unter dem Fahrradhelm an. Vor allem bei lichtem Haar oder Glatze kann die Kopfhaut beim Fahrradfahren leiden. Um die Haut unter den Schlitzen am Helm vor UV-Strahlen zu schützen, bietet sich die UV-Cap von Vaude an.

UV-Cap von Vaude bei Amazon kaufen (Anzeige)

In diesem Artikel berichten wir über verschiedene Produkte. Diese Produkte sind teilweise mit sogenannten Partner-Links versehen: Wenn Sie über einen solchen Link ein Produkt bestellen, bekommen wir in einigen Fällen eine Provision. Der Preis für Sie bleibt dabei unverändert. Zudem haben die Provisionen keine Auswirkung auf unsere Beurteilungen oder Testergebnisse.

  © 1&1 Mail & Media/teleschau