Natürliche Anti-Aging-Mittel: Diese Pflanzen sind viel besser als Botox!

Zugegeben, wir alle könnten gut auf Falten als Alterserscheinung verzichten. Doch um diese so lange wie möglich hinauszuzögern, muss man nicht auf Botox setzen. In der Bildergalerie zeigen wir die pflanzlichen Alternativen zu dem Nervengift.

Botox? Nein, danke! Für Behandlung von Falten gibt es Alternativen zu dem Nervengift: Diese Pflanzen glätten zwar keine bestehenden Falten, helfen aber wirksam gegen Hautalterung.
Bereits die Heiligen Drei Könige wussten um die Heilwirkung von Myrrhe und Weihrauch. Die Pflanzen sind natürliche Zellschützer. Öle mit diesen beiden Inhaltsstoffen wirken nicht nur gegen vorzeitige Hautalterung, sondern helfen auch bei der Wundheilung.
Die in der Kokosnuss enthaltenen Aminosäuren, Mineralstoffe und Vitamine (insbesondere Vitamin E tut der Haut gut) machen das Fruchtfleisch sowie das aus der Frucht gewonnene Öl zur perfekten Grundlage für eine Gesichtsmaske. Vermischt mit Naturjoghurt und Honig hilft die Maske gegen trockene Haut.
Ein perfekter Partner bei der Hautpflege ist Honig. Dafür sorgen vor allem die Vitamine C und E, die als Antioxidantien freie Radikale abfangen. Letztere sind unter anderem für vorzeitige Hautalterung verantwortlich. Enthaltene Mineralstoffe, Aminosäuren und Spurenelemente machen Honig zum Hautschmeichler, der auch pur aufgetragen werden kann und bei der Wundheilung hilft.
Zimtöl ist ein tolles Mittel für die Hautpflege. Es sorgt dafür, dass mehr Kollagen gebildet wird und das Bindegewebe straff bleibt. Gemischt mit Honig wird daraus eine effektive Maske, die auch auf den Lippen aufgetragen und genascht werden darf.
Während der Verzehr von Zucker oft verteufelt wird, ist äusserlich verwendeter Rohrzucker eine tolle Anti-Aging-Waffe. Das liegt an der darin enthaltenen Glycolsäure. Diese kann tief in die Haut eindringen und Zellen reparieren. Auch als Peeling-Bestandteil ist Rohrzucker perfekt geeignet, um abgestorbene Hautpartikel sanft zu entfernen.
Wer seine Haut mit hochwertiger Vanille-Essenz pflegt, schenkt ihr wertvolle Aminosäuren und Antioxidantien. Als essenzielles Öl sowie als Bestandteil einer Crème oder Gesichtsmaske riecht Vanille zudem wunderbar.
Kurkuma schützt vor Entzündungen der Haut, regt die Kollagenbildung an und fängt freie Radikale ab: Die Knolle ist nicht nur ein Gewürz, sondern kann auch ein Anti-Aging-Produkt sein.
Nicht nur Vitamine und Antioxidantien sorgen dafür, dass Grapefruits Anti-Aging-Früchte sind, sondern auch das enthaltene Spermidin (ja, das kommt auch im männlichen Sperma vor!). Dieses hilft dabei, Zellen zu regenerieren, und verlangsamt die Hautalterung. Deshalb: Den Saft der Grapefruit trinken, die übrig gebliebenen Fruchtstücke sanft ins Gesicht reiben.
Auch Orangen und Zitronen sind tolle Anti-Aging-Früchte und Vitaminbomben, die freie Radikale abfangen. Für einen strahlenden Teint reiben Sie sich einfach den frisch gepressten Saft morgens für einige Minuten ins Gesicht.
Generell sind Nüsse und deren Inhaltsstoffe wunderbare Waffen gegen vorzeitige Hautalterung. Die Königin unter ihnen ist die Mandel. Ob als Snack geknabbert oder als Öl aufgetragen, sorgen Mandeln unter anderem durch das enthaltene Vitamin E für straffe Haut.
Pizza und Pasta gegen Falten? Zumindest stecken vor allem in gekochten Tomaten viele Antioxidantien. Enthaltene Karotinoide und Lycopin sind Anti-Aging-Mittel. Also öfter mal Spaghetti mit Tomatensosse essen!
Kaffee hilft nicht nur dem müden Körper morgens auf die Sprünge, das Koffein sorgt auch für einen Frischekick in unserer Zellen. Ein Peeling oder eine Maske mit Kaffee (zum Beispiel gemixt mit Kokosöl, Zitronensaft oder Naturjoghurt) weckt die Haut auf.