Nachdem Schüler wie Lehrer sich auf Online-Unterricht einstellen mussten, planen einzelne Kantone nun die Rückkehr zum Schulalltag. Eine obligatorische Maskenpflicht ab dem neuen Schuljahr 2020/21 soll es richten.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Nach den Sommerferien soll Schluss sein mit dem Online-Unterricht – zumindest in den Kantonen Luzern und Jura. Dann müssen Schüler eine Maske im Unterricht und in den Pausen tragen. Auch andere Kantone diskutieren eine Tragepflicht.

Sowohl Luzern als auch Jura planen eine generelle Maskenpflicht im Klassenzimmer bei bestimmten Schulstufen. Die Durchführung gestaltet sich in den beiden Kantonen allerdings unterschiedlich, wie "srf.ch" berichtet.

Luzern: Mindestabstand kann nicht gewährleistet werden

Da der Mindestabstand von 1,5 Metern in vielen Schulen nicht eingehalten werden könne, will der Kanton Luzern Schüler wie Lehrer an Gymnasien und Berufsfachschulen dazu verpflichten, eine Maske aufzusetzen. Ähnlich sieht die Lage im Kanton Jura aus, auch hier will man zurück zum Präsenzunterricht. Die obligatorische Maskenpflicht gelte in der Primarschule jedoch nur für Erwachsene, wie "srf.ch" weiter schreibt.

Auch während der Pause müssen die Masken aufbehalten werden. Während die Schüler bzw. deren Eltern selbst für eine Maske aufkommen müssen, werden Lehrer vom Staat ausgestattet.

Zürich, St. Gallen und Schaffhausen wollen nachziehen

Auch in anderen Kantonen bereitet man sich auf einen normalen Schulalltag vor. Wie Recherchen von "srf.ch" zeigen, ziehen zehn weitere Kantone eine obligatorische Maskenpflicht in Erwägung, darunter die Kantone Zürich, St. Gallen, Schaffhausen, Wallis, Basel-Land und Freiburg.

In Thurgau, Appenzell Ausserrhoden und Obwalden stehen konkrete Sicherheitsüberlegungen zur obligatorischen Maskenpflicht zwar nicht im Raum, werden aber für Mittelschulen und auf Berufsfachschulen zumindest erwogen.

Situative Maskenpflicht: Uri, Basel-Stadt und Schwyz sind gemässigter

Andere Kantone wie Uri, Basel-Stadt und Schwyz wollen nicht so weit gehen und erwägen lediglich eine situative Tragepflicht. "Eine Tragepflicht sehen wir nur beispielsweise in Laboren oder bei praktischen Anweisungen vor", wird Michael Stähli, Bildungsdirektor des Kanton Schwyz, von "srf.ch" zitiert. Bern, Genf und Tessin warten bis auf Weiteres noch zu. Wie das Sicherheitskonzept mit Masken an Schulen im Kanton Waadt aussieht, ist bis jetzt noch nicht bekannt.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Mund-Nase-Bedeckung richtig reinigen: Masken waschen, bügeln oder „backen“?

Aufgrund der Corona-Pandemie tragen Menschen auf der ganzen Welt Mund-Nase-Bedeckungen. Selbst hergestellte Stoffmasken können laut dem Regensburger Infektiologen Bernd Salzberger problemlos öfter getragen werden. Die Bedeckung muss allerdings regelmässig gereinigt werden. Im Video zeigen wir, wie man Masken richtig reinigt.