Die Feier zum 50-jährigen Jubiläum des Shoppi Tivoli in Spreitenbach AG hat am Samstag viele Menschen in das Einkaufszentrum gelockt. Die Corona-Regeln wurden dabei zur Nebensache.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Im Kanton Aargau steigen die Corona-Infektionszahlen in den letzten Tagen ähnlich stark wie in anderen Regionen des Landes. Das Einkaufszentrum Shoppi Tivoli in Spreitenbach AG veranstaltete dennoch am Samstag (24. Oktober) eine grosse Jubiläumsparty, bei der die Schutzmassnahmen zur Nebensache wurden.

"Wir lassen uns ... die Feierlaune nicht verderben und holen das für den März angedachte Jubiläumswochenende nun von Donnerstag bis Sonntag, 22. bis 25. Oktober, nach!", war auf der Webseite des Einkaufszentrums zu lesen. Im Frühling hatte das Unternehmen die Feierlichkeiten zu seinem 50-jährigen Bestehen aufgrund der ersten Corona-Welle absagen müssen, wie "Blick" berichtet.

Obwohl eine zweite Infektionswelle bereits zu verschärften Massnahmen geführt hat, drängten sich am Samstag grosse Menschenmassen im Shoppi Tivoli. Das Einhalten eines Sicherheitsabstandes oder das korrekte Tragen der Schutzmasken blieben dabei weitestgehend auf der Strecke, denn das Unternehmen hatte mit diversen Sonderangeboten gelockt.

Zeugenaufnahmen zeigen das bunte - und schockierende - Treiben

Im Internet dokumentieren Zeugenaufnahmen das Besucheraufkommen im Gebäude des Shoppingcenters. "Heute im Shoppi Tivoli. Jubiläumsfest mit 'Eigenverantwortung und Schutzkonzept'", kommentiert ein Nutzer auf Twitter ironisch ein von ihm gepostetes Foto. Ein anderer User schreibt entsetzt: "Wie kann man in dieser Situation so eine Veranstaltung durchführen? Da fehlt mir jedes Verständnis."

In "Blick" berichtete eine Augenzeugin von den Ereignissen im Tivoli. Sie sollen besonders erschreckend geworden sein, als Rabatt-Lose in Konfettimanier versprüht wurden: "Den Leuten waren die Schutzmassnahmen völlig egal. Da stürzten sich alle ohne Rücksicht auf die Lose!"

Die Jubiläumsfeier des flächenmässig grössten Einkaufszentrums der Schweiz wird am Sonntag fortgesetzt.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Merkel appelliert an Bevölkerung: "Gebot der Stunde heisst Kontakte reduzieren"

Die Corona-Infektionszahlen steigen aktuell deutlich an. Angela Merkel hatte sich bereits vor einer Woche mit einem Appell an die Bürger gewendet. Dies tat sie nun erneut.