Carrie Underwood ist zum Heulen, Bella Thorne ist ganz schön wütend - und auch die britischen Royals stecken offenbar in einer emotionalen Phase. Die Promimeldungen der Woche.

Den Gefühlsausbruch der Woche...

...zeigte Carrie Underwood, die seit einem halben Jahr Mutter eines zweiten Kindes ist. "Ich bemuttere Jacob mehr", sagte sie nun dem "People"-Magazin, "vielleicht, weil er im Vergleich zu Isaiah so klein aussieht."

Manchmal werde sie auch ohne einen bestimmten Grund emotional: "Es ist nichts passiert und ich muss trotzdem einfach weinen". Anfangs habe sie gedacht, etwas stimme nicht mit ihr, so Underwood - doch inzwischen habe sie gelernt, ihre gefühlvolle Seite zu akzeptieren. Vor der Geburt ihres zweiten Kindes hatte die 36-Jährige bekannt gemacht, drei Fehlgeburten erlitten zu haben.

"Ich habe meine Mutter angerufen und gesagt: Ich trage mir Zeit zum Weinen in den Kalender ein, ist das komisch?", sagte Underwood. Ihre Mutter habe entgegnet: "Nein, du tust, was du tun musst." Inzwischen wisse sie, sagte Underwood, wie sie mit ihren Emotionen umgehen könne: "Manchmal ist es das Beste, die Gefühle einfach rauszulassen."

De n Streit der Woche...

...lieferten sich Bella Thorne und Whoopi Goldberg. Um die Macht über ihren eigenen Körper zurückzubekommen, veröffentlichte Thorne selbst Nacktbilder, mit denen sie erpresst wurde. Whoopi Goldberg warf ihr daraufhin vor, die Fotos überhaupt erst gemacht zu haben. "Wenn du berühmt bist, egal wie alt du bist: Du machst keine Nacktfotos von dir", sagte die 63-Jährige in der Talkshow "The View".

Sie sei überrascht, dass sich Thorne offenbar nicht über die Gefahr bewusst sei, dass ihr Telefon gehackt werden könne. Thorne reagierte erbost auf Goldbergs Aussage. "Die Mädchen zu beschuldigen, dass sie überhaupt Nacktfotos machen, ist krank und ehrlich gesagt eklig", sagte sie. "Ich will nicht von älteren Frauen für meinen Körper niedergemacht werden."

Die Hutbürger der Woche...

...kommen aus Grossbritannien. Das traditionelle Pferderennen in Ascot war für die britische Königin Elizabeth II. wie ein grosses Familientreffen. Die 93-Jährige wurde trotz Regens von ihren Kindern und Enkelkindern begleitet. Prinz Harry und Herzogin Meghan Markle, die erst vor sechs Wochen den kleinen Archie auf die Welt gebracht hatte, blieben der Veranstaltung in der Nähe von London aber fern.

Vor allem die Kopfbedeckungen der Damen sorgen in Ascot jedes Jahr für grosse Aufmerksamkeit. Sie reichten dieses Mal von beeindruckenden Blüten- und Federgebilden bis hin zu Rieseninsekten aus Stoff.

Die Versöhnung der Woche...

...gab es zwischen Taylor Swift und Katy Perry. Beide lachen sich an, tanzen zusammen und schmiegen sich aneinander. In ihrem neuen Musikvideo zur Single "You Need To Calm Down" versöhnt sich Swift, 29, mit ihrer langjährigen Rivalin Perry, 34. Gegen Ende des Clips sind beide Sängerinnen in Fast-Food-Kostümen zu sehen.

In den vergangenen Jahren hatten sich die einstigen Freundinnen immer wieder negativ übereinander geäussert. Eine Versöhnung deutete sich zuletzt aber mehrfach an. Im vergangenen Jahr freute sich Swift, dass Perry ihr einen Brief und einen Olivenzweig geschickt habe. Vor wenigen Tagen postete Perry ein Foto mit Cookies und den Worten "Endlich Frieden" und verlinkte dabei ihre Musikerkollegin.

Das Fangirl der Woche...

...ist selbst ein Superstar: Adele gehört zu den erfolgreichsten Sängerinnen der Welt, doch wenn es um die Spice Girls geht, ist die 31-Jährige ein echtes Fangirl geblieben. Am vergangenen Wochenende spielte die Band im Wembley-Stadion in London - und die Sängerin war mittendrin.

Auf ihrem Instagram-Account veröffentlichte Adele Fotos und Videos von ihrem Konzertbesuch. Darauf ist unter anderem zu sehen, wie die Sängerin nach dem Auftritt Geri Halliwell, Spitzname "Ginger Spice", trifft. Bei dem Konzert jetzt habe sie mit ihren Liebsten geweint, gelacht, geschrien, getanzt - und sie habe sich wieder in ihr zehnjähriges Ich verliebt.

Die Reunion der Woche...

...fand unter alten Freunden statt: Courteney Cox hat gemeinsam mit Jennifer Aniston und Lisa Kudrow ihren 55. Geburtstag gefeiert - jenen Frauen, mit denen sie zuletzt vor 15 Jahren für die Kultserie "Friends" gemeinsam vor der Kamera stand.

Ein Foto der Fete von Samstag postete Cox auf Instagram. "Wie viel Glück habe ich, mit diesen beiden meinen Geburtstag zu feiern?", schrieb die Schauspielerin. "Ich liebe euch, Mädels. So sehr." Auch Kollegin Kudrow gratulierte nicht nur auf der Feier, sondern auch auf Instagram: "Denk immer daran, Court, ich werde immer älter als du sein. Happy Birthday, schöne Courteney!!"

Die Party der Woche...

...fand offenkundig auf Mallorca statt. Dort holte Medienberichten zufolge Fussballprofi Mario Götze seine vor einem Jahr verschobene Hochzeitsfeier mit dem Model Ann-Kathrin Brömmel nachgeholt haben. Die Zeremonie fand demnach auf dem Gelände des Herrenhauses Son Marroig gegenüber der Halbinsel Na Foradada statt.

Unter anderem sollen seine ehemaligen Teamkollegen Manuel Neuer und Thiago vor Ort gewesen sein, auch Götzes einstiger Nationalmannschaftskollege André Schürrle kam offenbar der Einladung nach.

Im Mai vergangenen Jahres hatten die beiden in Düsseldorf standesamtlich geheiratet. Die für Juli 2018 geplante Feier wurde dann jedoch abgesagt, unter anderem weil Götze mit Borussia Dortmund ins Trainingslager reisen musste.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Textfassung hiess es, Carrie Underwood sei 39 Jahre alt. Sie ist 36 Jahre alt. Wir haben die Textpassage korrigiert.   © SPIEGEL ONLINE