In Kreuzlingen TG ist ein junger Mann festgenommen worden. Er hatte versucht, eine grosse Menge Pyrotechnik über die Grenze zu schmuggeln - in einem Töfflianhänger.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Zollbeamte haben einen 18 Jahre alten Berner dabei erwischt, wie er 250 Fackeln und 240 Knallkörper mit dem Töffli von Deutschland in die Schweiz transportieren wollte. Er wurde vorläufig festgenommen.

Mit drei grossen Kartonschachteln stand der Mann am Strassenrand – verdächtig, wie die Schweizer Grenzbeamten fanden. Bei der Kontrolle fanden die Beamten der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) bewilligungspflichtiges Pyromaterial in den Schachteln.

Beschlagnahmt: 250 Fackeln und 240 "Thunder"

Neben 250 pyrotechnischen Fackeln wurden auch 240 bodenknallende Blitzknallkörper, sogenannte "Thunder", sichergestellt, schreibt die EZV am Donnerstag in einer Mitteilung. Pyromaterial unterliege dem Sprengstoffgesetz und dürfe nur mit Erlaubnis in die Schweiz gebracht werden.

Die Kantonspolizei Thurgau hat den 18-Jährigen vorläufig festgenommen. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft klärt die Polizei nun, ob der Mann mit den Fackeln und Knallkörpern handelte. (kms)  © 1&1 Mail & Media / SN

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die aussergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.