Im vergangenen Jahr präsentierte die EU-Kommission Pläne zur Abschaffung der halbjährlichen Zeitumstellung. Aber gelten diese auch für die Schweiz?

Mehr aktuelle News finden Sie hier

In der Nacht auf den morgigen Sonntag, 27. Oktober, werden die Uhren um 03:00 Uhr nachts wieder um eine Stunde zurückgestellt. Für viele ist die halbjährliche Zeitumstellung jedoch eine Qual. Besonders im vergangenen Jahr hat das Hin und Her zwischen Sommer- und Winterzeit für Diskussionen gesorgt.

Im Europäischen Parlament war man sich daraufhin einig: Die Zeitumstellung muss abgeschafft werden. Doch wie sieht es künftig in der Schweiz aus, die nicht zur EU gehört?

Metas untersucht Zeitregelung für Schweiz

Laut "blick.ch" sei davon auszugehen, dass sich auch der Schweizer Bundesrat für die Abschaffung der Zeitumstellung einsetzt. Ob eine allfällige Angleichung der Zeitregelung im Interesse der Schweiz sei, werde das Eidgenössische Institut für Metrologie (Metas) genau untersuchen.

In der Vergangenheit hat die Regierung regelmässig vor den wirtschaftlichen Konsequenzen gewarnt – insbesondere im Geschäftsverkehr, im Transportwesen, im Tourismus sowie in der Kommunikation. Darüber hinaus sei man sich derzeit auch noch nicht einig, ob nun die Sommer- oder Winterzeit beibehalten werden soll. Als frühestmögliches Datum für eine letzte Zeitumstellung gilt momentan der Oktober 2021.

Ziel der Zeitumstellung

Mit dem Gedanken, Energie zu sparen, wurde die Sommerzeit 1973 in Europa anlässlich der Ölpreiskrise wiedereingeführt. Das Ziel war es, mit der Zeitverschiebung eine Stunde mehr Tageslicht für Unternehmen und Haushalte zu gewinnen. Aus wirtschaftlichen Gründen führten die Bundesräte und Parlamente die Zeitregelung auch in den Nachbarstaaten ein. Der dadurch gewünschte ökologische Effekt blieb jedoch aus.

Im vergangenen Jahr meldeten sich Gegner der Zeitumstellung verstärkt zu Wort. Der Dreh an der Uhr belaste den Körper, koste Kraft und mache müde. Das zeige sich vor allem zur Sommerzeit, wenn plötzlich eine ganze Stunde fehle. (eee)  © 1&1 Mail & Media / SN

Zeitumstellung: Kommt das Ende der Uhrendreherei in der EU doch nicht?

Das von der EU-Kommission vorgeschlagene Aus für die Zeitumstellung ist nach Angaben aus EU-Diplomatenkreisen noch keine abgemachte Sache. Die Haltung etlicher EU-Staaten sei eher zögerlich, es gebe noch eine Menge offener Fragen.