In den sozialen Medien geht ein Video viral: Im Kanton Wallis ist ein Auto durch eine Bahnhofsunterführung gefahren. Der Lenker hatte sich offenbar verirrt. Die Polizei hat bereits die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Am Bahnhof Visp im Kanton Wallis hat sich ein Autofahrer in eine Unterführung verirrt: Ein Video in den sozialen Medien zeigt, wie ein Geländewagen scheinbar ziellos umherfährt und den Ausgang sucht. Mittlerweile ist der Clip, der zuerst bei Facebook veröffentlicht wurde, viral gegangen.

Polizei bestätigt Vorfall in Visp

"Wir können bestätigen, dass der Vorfall in Visp stattgefunden hat", sagte Mediensprecher Matthias Volken von der Kantonspolizei Wallis gegenüber "blick.ch". "Wir haben die Ermittlungen bereits eingeleitet."

Die Polizei überprüfe nun, welche Widerhandlungen begangen wurden.

Für Autos gilt in der Unterführung Fahrverbot

Meldungen über Sachschäden oder involvierte Fussgänger habe es laut Volken nicht gegeben. Es sei noch nicht bekannt, wann und wie der Vorfall stattgefunden habe und wer der Fahrer gewesen sei.

Volken erklärte aber: "Um in die Unterführung zu kommen, muss man keine Treppe hinunter fahren." Laut "blick.ch" gebe es einen Parkplatz auf der Rückseite des Bahnhofs. Von dort könnten Fussgänger in die Unterführung gelangen. Für Autos gelte dort jedoch Fahrverbot. (tae)  © 1&1 Mail & Media / SN

Gefährliche Rettungsaktion: Bär muss aus Auto befreit werden

In Telluride im Bundesstaat Colorado hat sich ein Bär in ein Auto verirrt. Polizeibeamte wollen das Tier befreien. Doch sich dem Tier zu nähern ist zu gefährlich. Wie die Rettungsaktion doch glücken konnte, sehen Sie hier.