Die A4 Axenstrasse ist wieder frei. Das teilte das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) Samstag früh mit. Zuvor war die Strasse hatte es einen Alarm am Sicherheitsnetz gegeben.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Ein möglicher Felsabsturz hatte dafür gesorgt, dass die Axenstrasse im Kanton Uri gesperrt werden musste. Nun ist sie wieder befahrbar. Das teilte die Kantonpolizei SZ auf ihrer Twitterseite mit.

Offenbar handelte es sich um einen umgestürzten Baum

Zunächst wurde von einem Felssturz ausgegangen. Am Samstag meldete sich in den Morgenstunden das Sicherheitsnetz, weshalb die Axenstrasse auf ungewisse Zeit gesperrt wurde.

"Ein Alarm am Sicherheitsnetz ist ausgelöst worden. Ein Geologe wurde nach dem Alarm für eine Kontrolle vor Ort aufgeboten", sagte ein Sprecher des Bundesamtes für Strassen Astra dem Regionalsender Radio Pilatus. Allerdings sei der Alarm nicht wie zunächst erwartet durch einen Felssturz ausgelöst worden: Offenbar stürzte beim Föhnsturm ein Baum auf das Sicherheitsnetz.

Die Axenstrasse macht immer wieder Probleme

Die Strasse ist zwar wieder frei, dennoch sorgt sie immer wieder für Probleme: Auch in den vorherigen Monaten musste die Axenstrasse wegen Steinschlägen, umgefallener Bäume oder Murenabgängen oft gesperrt werden.

Neue Axenstrasse ist in Planung

Wie das Bundesamt für Strassen ASTRA auf seiner Homepage schreibt, werde ein Konzept ausgearbeitet, um die Strasse sicherer zu machen. "Obwohl die Axenstrasse in den letzten Jahrzehnten immer wieder saniert und ausgebaut wurde, genügt sie den heutigen Anforderungen nicht mehr", heisst es. Die Sicherheit sei nicht gewährleistet und das Dorf Sisikon sei vom Verkehr überlastet, lauten zwei weitere Gründe für die Sanierung.

Für rund 980 Millionen Franken soll deshalb im Rahmen des Pakets "Netzvollendung Nationalstrasse" das generelle Projekt Ingenbohl-Gumpisch ausgearbeitet werden. Die neue Axenstrasse soll zwei längerer Tunnels erhalten. (sob)  © 1&1 Mail & Media / SN

Rutschender LKW: Polizisten und Frau entkommen nur knapp dem sicheren Tod

Ein Lastwagenfahrer hat vergangene Woche in Illinois auf einer vereisten Strasse die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der LKW kam ins Rutschen, zwei Polizisten und eine Frau am Strassenrand entkamen nur knapp dem Tod. Eine Dashcam filmte den Unfall.