Herabstürzende Felsbrocken haben am Samstagmorgen im Tessiner Maggiatal für starke Schäden an zwei Häusern gesorgt. Auch die Hauptstrasse musste gesperrt werden.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Am Samstagmorgen hat sich im Maggiatal in Coglio im Kanton Tessin um etwa 10:30 Uhr ein Erdrutsch ereignet. Dadurch lösten sich bei einem Berg grosse Gesteinsmassen, die zwei Häuser stark beschädigt haben. Das berichtet unter anderem "blick.ch".

Getroffen wurde ein Rustico, dessen Dach mit einem grossen Felsbrocken durchlöchert wurde. Darüber hinaus wurde auch ein Ferienhaus stark in Mitleidenschaft gezogen. Personen hätten sich zu jenem Zeitpunkt glücklicherweise nicht in den Gebäuden aufgehalten. Verletzt wurde niemand.

Hauptstrasse musste gesperrt werden

Teilweise hätten die Felsen auch die Hauptstrasse in Coglio erreicht. Die musste aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres gesperrt werden. Ein Kantonsgeologe wird den Hang nun genau analysieren. (eee)  © 1&1 Mail & Media / SN

Felsbrocken am Berg verfehlt Wanderer um Haaresbreite

Ein Wanderer in Pakistan hat unglaubliches Glück, als ihn ein herabstürzender Felsbrocken nur um Zentimeter verfehlt.