Die Bilder der Woche: Die USA gedenken der Opfer von 9/11

Der Terroranschlag auf das World Trade Center jährt sich zum 18. Mal. Umweltschützer protestieren auf der IAA und in Berlin wachsen Häusern Arme. Das sind die Bilder der Woche.

12. September 2019: Umweltschützer von Greenpeace protestieren auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main.
11. September 2019: Zum 18. Jahrestag des Terroranschlags auf das World Trade Center ragen in New York zwei Lichtsäulen in die Höhe. Mit "The Tribute in Light" gedenkt die Stadt den Opfern des schrecklichen Tages.
11. September 2019: Riesige Tentakeln ragen aus einem Haus in Berlin-Schöneberg. Die Kunstaktion ist Teil der Urban Nation Biennale 2019, die vom 13. bis 15. September in der Bülowstrasse stattfindet.
9. September 2019: Nach heftigen Regenfällen im indischen Jabalpur, wirft ein Fischer sein Netz im Narmada-Fluss aus. Die Dhuandhar-Wasserfälle scheinen den Mann von seiner waghalsigen Aktion nicht abzuhalten.
9. September 2019: Bei den Jekyll Islands, an der Südküste der USA, ist das Frachtschiff Golden Ray in Not geraten. Rettungskräfte können zu den vermissten Seeleuten der Schiffscrew Kontakt aufnehmen und starten eine Rettungsaktion.
9. September 2019: In der Nähe der brasilianischen Stadt Porto Velho brennt Amazonas-Regenwald weiter.
8. September 2019: Der Lichtkünstler Michael Batz verwandelt den Hamburger Hafen und viele angrenzenden Gebäude und Bauwerke zum siebten Mal in ein magisch illuminiertes Gesamtkunstwerk im Dämmerlicht.
8. September 2019: Ein Junge spielt in der indischen Stadt Kalkutta das Spiel Kabaddi. Bei der in Süd-und Ostasien verbreiteten Mannschaftssportart werden keine Sportgeräte gebraucht. Teil des Spiels ist es, in manchen Phasen den Atem anzuhalten.
7. September 2019: Highliner balancieren auf dem Moléson in den Berner Alpen auf 2.000 Meter Höhe. Das Highline Extreme Event lockt Slackliner und Extremsportler an, die an ihre Grenzen stossen wollen.