In der stadt Minden wurde eine Weltkriegsbombe gefunden. Das hat nun Auswirkungen auf den Bahnverkehr, wie die Deutsche Bahn mitteilt.

Nach dem Fund einer tonnenschweren Weltkriegsbombe im westfälischen Minden wird dort voraussichtlich nach 21.00 Uhr der Fernverkehr bei der Bahn Richtung Hannover unterbrochen. Das teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Mittwoch mit.

Strecke nach Berlin betroffen

Zuvor sollen Reisende und Mitarbeiter den Mindener Bahnhof verlassen. Derzeit werde er geräumt. Reisende sollten sich am besten online erkundigen, ob es bei ihrer Verbindung Einschränkungen gibt. An Minden vorbei fahren zum Beispiel die ICE-Züge vom Ruhrgebiet nach Hannover und Berlin.

In Minden war am Nachmittag bei Erdarbeiten ein 1000 Kilogramm schwerer Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Rund 3400 Menschen müssen ihre Arbeitsplätze und Wohnorte verlassen, sagte eine Sprecherin des Kreises Minden-Lübbecke am Mittwoch. Der Fundort liege in der Nähe der Weser, des Mittellandkanals und des Bahnhofs. An der Fundstelle soll ein Schrottplatz entstehen.  © dpa

In Baden-Würtemberg kracht ein Schulbus gegen eine Hauswand und 22 Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Immer wieder kursieren Nachrichten über verletzte Kinder durch Busunfälle durch die Medien. Das wirft die Frage auf, wie sicher deutsche Schulbusse sind.