Ein Deutscher ist auf Mallorca mutmasslich nach dem Sturz von einem Ausflugsschiff ums Leben gekommen. Die Leiche des 73-Jährigen sei in der Bucht von Palma geborgen worden, berichteten mallorquinische Medien am Freitag unter Berufung auf die Polizei der spanischen Urlaubsinsel.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Das Unglück habe sich am Donnerstag ereignet. Die Behörden bestätigten auf Anfrage diese Informationen. Die Todesursache müsse allerdings noch ermittelt werden, hiess es.

Wie die Regionalzeitung "Diario de Mallorca" und andere Medien berichteten, hatte der Mann am Donnerstag an einer Ausflugsfahrt des Katamarans "Magic" teilgenommen und fiel vermutlich vor der Küste der Gemeinde Llucmajor über Bord. Das Fehlen des Passagiers sei allerdings erst nach der Rückkehr des Schiffs an den Hafen von Palma bemerkt worden. Daraufhin hätten Rettungskräfte der Feuerwehr und der Polizei sofort eine Suche gestartet. Der leblose Körper sei später unweit des Cap Enderrocat im Wasser treibend gefunden und mit Hilfe eines Hubschraubers geborgen worden.

Woher der Mann aus Deutschland stammte und ob er sich als Tourist auf Mallorca aufhielt oder auf der Insel wohnte, war zunächst unklar. (dpa/ari)  © dpa