Fünf parkierte Autos sind in der Nacht auf Donnerstag in Concise im Kanton Waadt niedergebrannt. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Mehr aktuelle News gibt es hier

In Concise im Kanton Waadt wurden in der Nacht auf Donnerstag fünf Autos durch ein Feuer zerstört. Die Fahrzeuge parkierten alle nebeneinander unter dem Carport eines Wohnhauses. Die Flammen wurden von einem Bewohner bemerkt, nachdem dieser um 3 Uhr nachts mehrere Explosionen gehört hatte.

"Ich habe mich sofort angezogen und bin schnell hingerannt, weil ich Angst hatte, dass das in einem Haus sein könnte", erklärte der Mann gegenüber "20min.ch". Vor Ort bemerkte er, dass die Hecke nebenan ebenfalls zu brennen begann.

Die Feuerwehr habe das Feuer schnell löschen können, sodass die Anwohner nicht evakuiert werden mussten, versicherte am Donnerstag Pascal Granado, Sprecher der Kantonspolizei Waadt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Brandstiftung vermutet

Laut dem Bericht habe es in dem Dorf mit knapp 950 Einwohnern in letzter Zeit häufiger skurrile Brandvorfälle gegeben. Auch der Zeuge vermutete, "dass das Absicht war". In der Nähe des Auto-Brandes sei erst kürzlich ein verlassenes Haus niedergebrannt. Vor etwa einem Monat sei in einem anderen verlassenen Gebäude ebenfalls mitten in der Nacht ein Feuer ausgebrochen.

Ob es zwischen den einzelnen Bränden tatsächlich einen Zusammenhang gibt, sei bis jetzt noch unklar. Die Kantonspolizei habe die Ermittlungen bereits aufgenommen. Weitere Hintergründe zu dem jüngsten Feuer sind noch ungeklärt. (eee)  © 1&1 Mail & Media / SN