• In den nächsten Wochen stehen einige Feiertage in der Schweiz an.
  • Deshalb rechnet das Bundesamt für Strassen (Astra) mit einem hohen Verkehrsaufkommen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

In den nächsten Tagen und Wochen wird es wohl häufiger mal voll auf den Schweizer Strassen. Schuld daran sind die verlängerten Wochenenden, die in der nächsten Zeit anstehen.

So wird am Donnerstag (13. Mai) Auffahrt in allen Kantonen gefeiert. Auch den Freitag nehmen deshalb viele Menschen frei, um ein verlängertes Wochenende zu geniessen. Vom 22. bis 24. Mai ist dann Pfingsten und in manchen Regionen wird am Donnerstag, dem 3. Juni, Fronleichnam gefeiert.

Deshalb wird vor allem auf der Gotthard-Route ein höheres Verkehrsaufkommen erwartet. Davor warnt das Bundesamt für Strassen (Astra). Doch aufgrund der Corona-Pandemie sei momentan eine präzise Prognose schwierig. Denn die Einreisemöglichkeiten zu den Nachbarländern sind noch nicht abschliessend geklärt.

Richtung Süden und Norden besteht Staugefahr

Dennoch würden "die Auswirkungen des Ferien- und Feiertagverkehrs [...] voraussichtlich auf der A2 und insbesondere im Bereich des Gotthard-Tunnels spürbar sein", erklärt das Astra. "So ist besonders in Richtung Süden ab Mittwochnachmittag vor Auffahrt und Fronleichnam sowie ab Freitagmittag vor Pfingsten mit Stau zu rechnen."

Richtung Norden könne es sich ab Sonntagnachmittag nach Auffahrt und Fronleichnam sowie am Nachmittag des Pfingstmontags stauen. Wer also die verlängerten Wochenenden ausnutzen möchte und eine Reise in den Süden vorhat, sollte genug Zeit einplanen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news