Ein Hochdruckgebiet beschert der Schweiz in der nächsten Woche mehrere warme Tage. Für Allergiker heisst das jedoch auch, dass die Pollen wieder fliegen. Der Haselpollenflug hat sogar schon Weihnachten eingesetzt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Bereits in der letzten Woche gab es einige warme Tage in der Schweiz. Ein Hochdruckgebiet sorgt auch in der kommenden Woche für sonniges Wetter.

"Helge" und "Ingolf" bringen Sonne in die Schweiz

Hoch "Helge" bringt passend zum Sonntag einige Sonnenstrahlen an die Alpennordseite, wandert dann jedoch weiter Richtung Schwarzes Meer, wie das SRF berichtet. Schon am Montag kündigt sich aber das nächste Hochdruckgebiet an.

Dieses wird laut SRF voraussichtlich den Namen "Ingolf" tragen. Bis über die Wochenmitte hinaus sorge es für "überwiegend sonniges Frühlingswetter".

Dabei würden maximal zwölf Sonnenstunden erreicht, die allenfalls durch lokale Nebelfelder und Schleierwolken eingeschränkt werden.

Zweitwärmster Februar weltweit und in Europa

Wie "MeteoSchweiz" berichtet, war der Februar sowohl weltweit als auch in Europa der zweitwärmste laut Copernicus-Datensatz ab 1979. Nur der Februar 2016 war global noch um 0,1 Grad wärmer. Der gesamte Winter von Dezember 2019 bis Februar 2020 war bei weitem der mildeste in Europa.

Der Februar in der Schweiz war der zweitwärmste seit den Aufzeichnungen im Jahr 1864. Die Temperatur lag durchschnittlich bei 3,9 Grad.

Einige Allergiker haben schon seit Weihnachten Heuschnupfen

Wegen der hohen Temperaturen im Winter haben einige Pflanzen schon früher geblüht als gewohnt. Allergiker hatten in diesem Jahr deshalb schon früher als sonst mit Heuschnupfen zu kämpfen.

Schon ein paar aufeinander folgende Tage mit mildem Wetter reichen laut "MeteoSchweiz" aus, damit die ersten Haselsträucher blühen und Pollen freisetzen. Dies bemerkten Allergiker diesmal bereits ab Weihnachten: Im Tessin blühten die ersten Haselsträucher, ab Anfang Januar war der dortige Pollenflug sogar bereits stark bis sehr stark.

Auch Eschen- und Birkenpollen fliegen bald

Ähnlich früh begannen die Purpurerlen zu blühen. An warmen Föhntagen Mitte Dezember wurden hohe Konzentrationen dieser Pollen verzeichnet.

Der Flug der Eschenpollen wird im Norden gegen Ende der Woche einsetzen, wie "bluewin.ch" berichtet. Im Süden fliegen diese bereits. Auch mit den ersten Birkenpollen müsse gerechnet werden: Diese seien in etwa einer Woche ebenfalls im Norden in der Luft. (tae)  © 1&1 Mail & Media / SN

Die besten Mittel für Heuschnupfen im Alltag

Heuschnupfen ist für die Betroffenen im Alltag sehr störend. Mit diesen Tricks können Sie unbeschwerter mit der Allergie leben und die Schleimhäute vor den Pollen schützen. © ProSiebenSat.1