Am frühen Donnerstagmorgen hiess es: Nase zuhalten! Ein übler Gestank verbreitete sich in Muttenz BL und Basel. Ursache war ein Vorfall in einer Chemiefirma.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

In einer Chemiefirma in Muttenz BL ist am Donnerstagmorgen ein bisher unbekannter Stoff freigesetzt worden. Wie die Polizei Basel-Landschaft in einem Communiqué mitteilte, sei der Gestank bis nach Basel bemerkbar gewesen.

Sofort rückten Einsatzkräfte der zuständigen Betriebsfeuerwehr aus und hatten den Austritt rasch unter Kontrolle. Im Einsatz standen zudem die Einsatzkräfte der Feuerwehr, die Polizei, das Feuerwehrinspektorat, die Sanität sowie ABC-Fachberater.

Für die Bevölkerung und die Umwelt habe aufgrund von Messungen im Betriebsareal sowie in der Umgebung keine Gefahr bestanden, hiess es weiter. Personen wurden nicht verletzt.

Gasförmiger Stoff als Ursache

Gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte ein Mediensprecher am Donnerstagmorgen, dass es sich um einen gasförmigen Stoff gehandelt habe. Es habe allerdings keine Explosion oder Ähnliches gegeben. Aktuell sei der Stoff nicht mehr wahrnehmbar, hiess es.

Die Ursachen für den Austritt sollen aktuell abgeklärt werden. (jkl)  © 1&1 Mail & Media / SN