In Holziken im Kanton Aargau können die Anwohner bald wieder ruhig durchschlafen. Werden sie derzeit noch von Glockengebimmel in der Nacht wachgehalten, hat der Gemeinderat nun das Ende der Ruhestörung beschlossen.

Mehr aktuelle Themen finden Sie hier

Alle Viertelstunde läutet die Glocke in Holziken im Kanton Aargau – auch nachts. Den Bewohnern der Gemeinde reicht es jetzt. Sie gehen mit einem schriftlichen Antrag gegen die schlafraubenden Glockenschläge vor. Und haben Erfolg.

Kein Läuten von 23 bis 6 Uhr

Wie die "Aargauer Zeitung" berichtet, hat sich der Gemeinderat auf die Seite der Anwohner geschlagen. Demnach sei entschieden worden, das Glockengebimmel in der Nacht einzustellen.

Gemäss dem Nachtruhegesetz des geltenden Polizeireglements soll die Glocke - die sich übrigens im Turm des Schulhauses befindet, da Holziken keine eigene Kirche besitzt - künftig von 23 Uhr am Abend bis 6 Uhr in der Früh stillstehen. Damit hat die nächtliche Ruhestörung ein Ende.

Ein paar schlaflose Nächte stehen den Bewohnern Holzikens aber noch bevor. Denn wie es in dem Bericht weiter heisst, wird die neue Regelung erst mit Beginn des Jahres 2020 in Kraft treten. (cos)  © 1&1 Mail & Media / SN