Nicht nur Meerestiere schlucken Abfälle der Menschen. Im Bündner Ferienort Arosa musste ein Hirsch erlegt werden. Wildhüter fanden in seinem Magen sechs Kilogramm Plastikabfall.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Es ist ein trauriger Fund, der in einem bei Arosa GR geschossenen Hirsch zum Vorschein kam: Insgesamt sechs Kilo Abfall, darunter Plastikhandschuhe, Schnüre, Bierdeckel, Vogelfutternetze und vieles mehr steckten im Magen des erlegten Tieres.

Hirsch angelockt vom Überfluss

Das Tier war in Arosa und Langwies etwa von Komposthaufen, Vogelhäuschen und anderen Futterquellen angelockt worden. Mit der ausgelegten Nahrung nehmen die Tiere auch Plastikteile und andere Abfälle auf, welche nicht mehr ausgeschieden werden können. Aufgrund seines Verhaltens wurde der Hirsch zum Sicherheitsrisiko für die Dorfbewohner. Deshalb erlegte ihn die Wildhut Anfang Dezember.

Das Plastik füllte den Magen des Hirsches, der dadurch abmagerte.

Laut Amtsangaben befanden sich einige gefundene Plastik-Überreste schon jahrelang im Körper des Hirsches. Entsprechend ausgemergelt soll der Hirsch gewesen sein. Für sein Alter war er laut Wildhut deutlich zu mager, weil das Plastik den Magen blockierte.

Im Winter kommen immer wieder Wildtiere in die Siedlungen, auch wenn sie im Wald eigentlich noch genügend Nahrung finden würden, schreibt das Amt für Jagd und Fischerei des Kantons Graubünden in einer Mitteilung. Zu verlockend ist das grosse Futterangebot in den Dörfern.

Tiere verlieren die Scheu

Kühen, Füchsen, Hirschen und auch Hunden macht unsachgemäss entsorgter Abfall schwer zu schaffen - aber nicht nur: "Oft ist es auch falsche Tierliebe", sagt der Bündner Adrian Arquint zu "Blick". "Viele Menschen legen bewusst Futter und glauben, den Tieren damit etwas Gutes zu tun."

Dabei gelte nicht nur im Kanton Graubünden explizit ein Fütterungsverbot von Wildtieren. Die Tiere überqueren bei ihrer Suche Strassen, Eisenbahnlinien und Zäune, was zu gefährlichen Situationen führen kann. Die Polizei warnt deshalb nochmals ausdrücklich vor Fütterungen. (jkl)  © 1&1 Mail & Media / SN

Toter Hirsch hat sieben Kilo Plastik im Magen

In Thailand wurde ein toter Hirsch gefunden, der sieben Kilogramm Plastik im Magen hatte. Vorschaubild: AFP / Handout / Office of Protected Area Region 13