Während eines Gewitters wurde ein Gummiboot davongetrieben. Seine Besitzerin sass deswegen auf einer kleinen Insel im Greyerzersee fest.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Eine Frau musste am Sonntag auf einer Insel im Greyerzersee bei Pont-la-Ville FR ausharren. Als ein Gewitter losbrach, war ihr Gummiboot plötzlich verschwunden und sie sass fest, wie unter anderem "Blick" berichtet.

Das kleine Boot war wohl nicht festgemacht und hat sich deswegen selbstständig gemacht. Mobiltelefon und andere Gegenstände waren auch darin. Der Partner der Frau versuchte, das Boot noch schwimmend zu erreichen, doch vergeblich.

Beide waren nicht ortskundig

Auch eine Rückkehr zur Insel war ihm nicht möglich, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilte. Die Frau und ihr 26-jähriger Freund waren offensichtlich nicht ortskundig. So fand der Mann in tiefster Nacht nicht zur Insel zurück und musste mehrere hundert Meter ans Ufer des Sees schwimmen. Dort suchte er bei einem Anwohner Hilfe.

Die Polizei konnte noch Kontakt zur Frau auf der Insel aufnehmen. Die Seepolizei holte sie ab und fand auch das Gummiboot wieder. (kms)  © 1&1 Mail & Media / SN