Im Engadin ist ein Kleinflugzeug abgestürzt, laut Polizei kamen zwei 14-Jährige und der Pilot ums Leben, eine 17-Jährige wurde schwer verletzt. Die Unfallstelle befindet sich im Berggebiet Diavolezza bei Pontresina.

Tragischer Absturz im Engadin: Ein Kleinflugzeug ist am Freitagmorgen im Berggebiet Diavolezza in der Nähe von Pontresina verunfallt. Das bestätigte die Kantonspolizei Graubünden.

Bei einer Pressekonferenz am Nachmittag gab die Polizei bekannt: Unter den Opfern sind zwei 14-Jährige und der Pilot. Eine 17-Jährige wurde schwer verletzt geborgen.

Flugzeug gehörte zu Jugendlager

Das Kleinflugzeug war im Rahmen eines Jugendlagers für Jung-Piloten des Aero Clubs unterwegs. Bis Samstag sollten dort Teenager zwischen 14 und 16 Jahren das Fliegen lernen.

Das Flugzeug startete am Freitagmorgen um 9:10 Uhr vom Flugplatz Samedan. Bei der Kantonspolizei Graubünden ging die Meldung über den Absturz um 9:30 Uhr ein. Die Einsatzkräfte hätten beim Eintreffen ein komplett zerstörtes Flugzeug angetroffen, erklärte die Polizei bei der Pressekonferenz.

Zur Ursache des Absturzes konnten die Ermittler noch nichts sagen, eine Untersuchung laufe.

Aero-Club: "Welt zusammengebrochen"

Yves Burkhardt vom Aero-Club der Schweiz sagte bei der Pressekonferenz: "Als ich heute morgen von diesem schrecklichen Unfall Kenntnis genommen habe, ist eine Welt für mich zusammengebrochen. 192 Jugendliche haben eine tolle Woche hinter sich, und dieser Flug hätte ein Highlight werden sollen." (ank/af)