Am Dienstagabend hat die Polizei Luzern Loredana Zefi festgenommen. Die Rapperin und Influencerin wird des Betrugs verdächtigt.

Mehr Promi-News lesen Sie hier

Gemeinsam mit ihrem älteren Bruder soll Loredana Zefi einem Walliser Ehepaar über 900.000 Franken abgeknöpft haben. Die Rapperin aus Emmenbrücke wurde nach einer Hausdurchsuchung in einer Luzerner Wohnung nun verhaftet.

Die Staatsanwaltschaft Luzern hat eine Untersuchung wegen des Verdachts auf Betrug eingeleitet, wie Sprecher Simon Kopp gegenüber der Webseite "20 Minuten" bestätigte. Loredanas Anwalt wollte sich noch nicht zu den Anschuldigungen äussern.

Geld für angebliche Operation

"Ich wurde betrogen, erpresst, genötigt und bedroht", erklärte die mutmasslich Betrogene Petra Z. (Namen geändert) gegenüber "20 Minuten".

Vor rund zwei Jahren habe sie im Internet einen Mann kennengelernt, dem sie für eine angebliche OP 87.000 Franken vorschoss. Als das Darlehen auf 200.000 Franken anstieg, soll sich eine Anwältin bei der Walliserin gemeldet haben, die ihr rechtlichen Beistand angeboten habe, um das Geld zurückzubekommen. Es habe nur wenige Monate gedauert, bis Petra Z. und ihr Ehemann zusätzliche 700.000 Franken an die Anwältin verloren haben sollen.

"Sie haben uns alles genommen"

Bei der angeblichen Anwältin soll es sich um Musikerin Loredana Zefi gehandelt haben, bei der Internet-Bekanntschaft um ihren Bruder. Bereits im Frühling 2018 hatte Petra Z. deshalb Anzeige gegen die beiden erstattet. Die Anzeige gegen den Bruder wurde fallengelassen, da die Zahlungen freiwillig erfolgten.

"Sie haben uns alles genommen. Unser Geld, unsere Eigentumswohnung. Einfach alles, wofür wir einfachen Leute hart gearbeitet haben", sagte Petra Z. "Ihretwegen wollte ich mir das Leben nehmen."

Mit Songs wie "Bonnie & Clyde" sowie "Romeo & Juliet" feierte die Musikerin Loredana grosse Erfolge. Auf Instagram hat sie rund 1,3 Millionen Follower. (jom)  © 1&1 Mail & Media / SN