In Luzern haben Betrüger versucht, sich am Telefon als Polizisten auszugeben, um Geld zu ergaunern. Die echte Luzerner Polizei warnt nun vor den Hochstaplern.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Bei der Luzerner Polizei gingen am Donnerstag (10. September) mehrere Anrufe und Meldungen ein, wonach sich unbekannte Personen telefonisch meldeten, um von den Angerufenen auf betrügerische Art Geld zu erschleichen. Bei den Anrufern soll es sich um Personen mit hochdeutschem Dialekt oder gebrochenem Deutsch gehandelt haben.

Die Betrüger rufen bei Bürgern und Bürgerinnen an, geben sich als Polizisten aus und erklären den potenziellen Opfern, jemand aus ihrem Umfeld habe einen Unfall gehabt. Weil dieser aber keine Versicherung habe, müsse man Bargeld übergeben.

Hohe Bargeldbeträge

Die echte Luzerner Polizei warnt nun vor diesen Betrugsversuchen. Die Betrüger forderten oft hohe Bargeldbeträge, damit die verwandte Person nicht ins Gefängnis müsse und der verursachte Schaden gedeckt sei. Die Polizei rät dazu, misstrauisch zu bleiben, wenn ein angeblicher Polizist anruft und Geld fordert, keine Auskunft zu geben und das Gespräch sofort zu beenden.

Bisher hatten die Betrüger keinen Erfolg: Die angerufenen Personen reagierten alle richtig und beendeten das Gespräch.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Dreiste Betrugsmasche: Polizei warnt vor Paketannahme für Nachbarn

Fast jeder hat schon mal ein Paket für einen Nachbarn angenommen. Nun warnt das LKA Berlin allerdings vor einer neuen Betrugsmasche, bei der diese Hilfsbereitschaft viel Geld kostet.