In der Nacht auf Samstag hat es eine heftige Massenschlägerei in einem Zug von Biel nach Bern gegeben. Dabei werden zwei Personen verletzt, 15 Verdächtige werden angehalten.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Auf einmal ging es im Abteil zur Sache: Wie die Kantonspolizei Bern mitteilt, kam es in der Nacht auf Samstag in einem Zug von Biel nach Bern zu einer heftigen Massenschlägerei.

Nach ersten Erkenntnissen sei im Zug eine Gruppe Reisender von mehreren Personen angesprochen worden. Wieso es daraufhin zur Auseinandersetzung kam, müsse noch geprüft werden.

Ein Mann und eine Frau wurden während des Streits der Gruppen verletzt und deswegen mit Ambulanzen in ein Spital gebracht.

15 Männer angehalten, darunter acht Jugendliche

Die Meldung über eine heftige Massenschlägerei bekam die Kantonspolizei kurz nach 0:40 Uhr. Nach Ankunft des Zuges in Bern kontrollierten die Beamten zahlreiche Personen beim Verlassen der Waggons.

Insgesamt nahmen die Beamten der Kantons- sowie der Transportpolizei der SBB 15 Männer für weitere Abklärungen mit auf eine Polizeiwache, die mutmasslich in die Auseinandersetzung involviert waren. Unter den 15 Verdächtigen befanden sich auch acht Jugendliche, wie die Kantonspolizei Bern bestätigte.

Die Gründe und den Tathergang der Massenschlägerei ermittelt die Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit der Transportpolizei der SBB. (jkl)  © 1&1 Mail & Media / SN

Komische Geräusche aus dem Motor: Kätzchen steckt unter Auto fest

Nachdem ein Paar im kalifornischen Sacramento merkwürdige Geräusche im Auto gehört hatte, schauten die beiden nach und machten eine tierische Entdeckung: Eine kleine Katze sass im Unterboden des Fahrzeugs fest.