• In Italien wurden vier Nonnen wegen wegen Gewalt an Minderjährigen festgenommen.
  • Die Frauen arbeiteten in Ischia in einer kirchlichen Einrichtung für Kinder.
  • Es handle sich um die Chefin und drei Mitschwestern, teilten die Carabinieri am Mittwoch mit.

Mehr Panorama-News

Die italienische Polizei hat auf Ischia vier Nonnen einer kirchlichen Einrichtung für Kinder wegen Gewalt an Minderjährigen festgenommen. Es handle sich um die Chefin und drei Mitschwestern, teilten die Carabinieri am Mittwoch mit. Ausgang der Ermittlungen war demnach ein von einem Kind gedrehtes Video, auf dem eine der Schwestern einen Vierjährigen ohrfeigte und an den Haaren zog, während andere dabei zusahen. Laut Polizei zeigte die Aufnahme, wie der acht Jahre alte Bruder des Kindes einschreiten wollte, dabei von der Nonne geschlagen wurde, so dass er Nasenbluten hatte.

In der Einrichtung in Casamicciola Terme im Norden der beliebten Urlaubsinsel waren der Mitteilung zufolge Minderjährige untergebracht, die auf eine Pflegschaft oder Adoption warteten sowie Kinder, die in Folge einer gerichtlichen Massnahme dort wohnten.

Die Ermittler deckten nach eigenen Angaben weitere Fälle auf, in denen Minderjährigen in den Nacken oder mit Hausschuhen auf die Hände geschlagen wurde. Eine der vier Schwestern kam ins Gefängnis. Die anderen drei dürfen nach einer richterlichen Anordnung die Region Kampanien, zu der Ischia gehört, nicht mehr betreten.  © dpa