• Ein Mann und eine Frau aus Nigeria sollen ein Kind nach England gebracht haben, um ihm die Organe zu entnehmen.
  • Die Verdächtigen wurden in Gewahrsam genommen.
  • Der Haftrichter am Uxbridge Magistrates' Court wird nun entscheiden, wie es in dem Fall weitergehen wird.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Ein Mann und eine Frau aus Nigeria sind wegen mutmasslichen Plänen, ein Kind zum Organhandel nach Grossbritannien zu bringen, verhaftet worden.

Wie die Metropolitan Police in London am Donnerstag mitteilte, werden dem 60 Jahre alten Mann und der 55-jährigen Frau vorgeworfen, Pläne für die Einreise des Kindes getroffen zu haben.

Ziel sei es gewesen, Organe zu entnehmen. Das Kind sei in Sicherheit gebracht worden und werde betreut.

Die beiden Verdächtigen sollten noch am Donnerstag dem Haftrichter am Uxbridge Magistrates' Court im Westen Londons vorgeführt werden, hiess es in der Mitteilung von Scotland Yard weiter.

Ein strafrechtliches Verfahren sei in Gang gesetzt worden. Weitere Informationen wollte die Polizei zunächst nicht herausgeben.  © dpa

112, 116117 oder doch 110? Mit diesen Notfallnummern können Sie Leben retten

Ein Kind läuft blau an, der Partner greift sich stöhnend an die Brust oder die Nachbarin hat versehentlich das Quecksilberthermometer fallen gelassen – alles Szenarien, bei denen schnelles Eingreifen notwendig ist. Im Video wird erklärt, welche Notrufnummer in welchem Fall angerufen werden muss.