Bei der SBB hat man mit Personalmangel zu kämpfen. Weil es in Intercity-Zügen nicht genug Kundenbegleiter gibt, wird es weniger Billettkontrollen geben.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Bis mindestens Ende des Jahres werden bei der SBB "Leistungen im operativen Tagesgeschäft reduziert". Für Reisende bedeutet das, sie müssen weniger häufig ihr Billett vorzeigen.

60 Kundenbegleiter fehlen

"Ihr Billett, bitte!" – eine Aufforderung, die Reisende in Interregio- oder Intercity-Zügen der SBB bald weniger oft zu hören bekommen. Wie die Konzernleitung dem Personal nun mitteilte, werde es "weniger Fahrausweiskontrollen" geben. Der Grund: Es fehlen zurzeit schweizweit 60 Kundenbegleiter, wie SBB-Sprecher Martin Meier dem Online-Portal "20min" sagte.

Das fehlende Personal werde mit Massnahmen wie Überzeit kompensiert. Derzeit würden 350 neue Mitarbeiter zu Kundenbegleitern ausgebildet, gab Meier weiter an.

Mehrarbeit für aktuelle Mitarbeiter

Nur ein kleiner Trost für Jürg Hurni von der Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV, er sieht den Konzern in der Verantwortung: "Die SBB hat es versäumt, genügend Personal einzustellen. Das heisst auch, dass Kundenbegleiter aufgefordert werden, an freien Tagen zu arbeiten."

Dass die SBB in besagten Zügen weniger präsent sei, könnte die Schwarzfahrerquote in die Höhe schnellen lassen, führt Hurni aus. Ausserdem sieht Karin Blättler, Präsidentin von Pro Bahn, ein erhöhtes Sicherheitsrisiko auf die SBB und ihre Reisenden zukommen:

"Die tiefere Präsenz hat Einfluss auf die Sicherheit der Passagiere und insbesondere auf die Kunden", sagte sie "20min". Schliesslich fehle jemand, den man ansprechen könne.

SBB beschwichtigt und schweigt

So drastisch wollte es SBB-Sprecher Meier nicht formulieren: Billettkontrollen fänden nach wie vor statt, sagte er. Ob die tiefere Präsenz Einfluss auf die Zahl der Schwarzfahrer habe, darüber gibt die SBB keine Auskunft: "Wir kommunizieren keine Details zu Billettkontrollen." (kms)  © 1&1 Mail & Media / SN

Auch ohne Reservierung: Wie man garantiert einen Sitzplatz im Zug bekommt

Wer mit der Bahn fährt, der will es bequem haben. Dazu gehört natürlich ein Sitzplatz. Aber oftmals sind die freien Plätze rar. Wir haben einige hilfreiche Tipps, wie man sich einen Sitzplatz ergattert. © ProSiebenSat.1