Michael Jackson: Phänomen, Genie und Verdächtiger

Vor zehn Jahren versetzt die Botschaft von Jacksons Tod die Musikwelt in Schock. Wie seine Karriere verlief und wie der Blick auf den "King of Pop" heute ist, sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Es ist zehn Jahre her, als sich am 25. Juni 2009 eine Nachricht verbreitet: Michael Jackson ist tot. Die Musikwelt hat damals einen ihrer grössten Stars verloren. Wer war der Mann mit dem glitzernden Handschuh, den Welthits und den Gerichtsverfahren wegen Kindesmissbrauchs? Ein Rückblick auf das Leben des Popstars.
Am 29. August 1958 wird Michael Jackson geboren. Er wächst als eines von elf Kindern des Ehepaars Joseph und Katherine Jackson in der kleinen Stadt Gary (Indiana) auf. Vater Joseph arbeitet in einem Kraftwerk, um die Familie zu ernähren. Doch seine grosse Leidenschaft ist die Musik. Er beschliesst seine fünf Söhne gross heraus zu bringen.
Als "Jackson 5" werden die Jackson-Söhne berühmt. Doch schon bald kristallisiert sich heraus: Der Kleinste der fünf ist ein ganz besonderes Talent. Michael tanzt und singt seine grossen Brüder an die Wand.
Die Welt wird auf den begabten Jungen aufmerksam, so auch die berühmte Sängerin Diana Ross. Zusammen mit ihr steht Jacksen in einer Verfilmung von "Der Zauberer von Oz" vor der Kamera.
1979 startet Michael dann alleine durch. Sein erstes Album "Off The Wall" kommt auf den Markt. Drei der zehn Songs stammen aus seiner Feder. Der Start seiner Solokarriere ist perfekt. Vier Singles des Albums schaffen es in die Top 10 der US-Charts und auch international räumt der damals 21-Jährige ab.
MJ, wie Jackson schon bald genannt wird, wird zum Phänomen. Sein unverkennbarer Pop-Sound scheint eine grosse Veränderung in der Musikwelt einzuläuten. 1982 erscheint das legendäre Album "Thriller".
Einen grossen Teil seines Erfolgs verdankt Michael dem klugen Einsatz der damals neuen Musikvideos. Mit nie zuvor gesehenen Effekten beeindruckt er die Zuschauer vor dem Bildschirm. Auf MTV läuft sein Musikvideo zur Single "Thriller" hoch und runter, obwohl MTV sich afroamerikanischen Künstlern gegenüber zuvor abgeneigt gezeigt hatte.
Die 1980er und 1990er Jahre machen den schüchternen jungen Mann zum Megastar und zum Idol einer ganzen Generation.
1988 kauft sich Jackson ein elf Quadratkilometer grosses Anwesen in Kalifornien. Mit der "Neverland Ranch" (Traumland aus dem Buch "Peter Pan") verwirklicht er sich seinen Traum eines Vergnügungsparadieses. Mit Fahrgeschäften, zahlreichen Seen und Häusern ist die "Neverland Ranch" ein Magnet für Kinder.
Mitte der 1980er Jahre macht Jackson Schlagzeilen mit seinem veränderten Aussehen. Der Popstar erklärt in einem Interview, er leide unter der Hautkrankheit Vitiligo, die seine Haut weiss werden lasse. An seinem Gesicht lässt er einige Operationen vornehmen. Seine Nase scheint gegen Ende seines Lebens fast völlig demontiert.
Eine weitere unangenehme Nachricht über den "King of Pop" wirft ein schlechtes Licht auf ihn. 1993 erhebt Evan Chandler schwere Vorwürfe gegen Michael Jackson. Er wirft dem Musiker vor, seinen minderjährigen Sohn Jordan sexuell missbraucht zu haben. Ein Jahr später einigt man sich aussergerichtlich und der Junge erhält eine Abfindung in Höhe von 22 Millionen US-Dollar.
Lange Jahre bleibt das Liebesleben von MJ ein grosses Rätsel. 1994 heiratet er Lisa Marie Presley, die Tochter von Elvis Presley. Die Liebe scheitert an unterschiedlichen Vorstellungen von einer Familie. Jackson will Kinder, Lisa Marie nicht.
Seinen Kinderwunsch erfüllt sich Jackson schliesslich mit der Krankenschwester Debbie Rowe. Mit ihr bekommt er Sohn Prince (links, 22) und Tochter Paris (rechts, 21). Mutter seines jüngsten Sohnes Blanket (Mitte, 17) ist eine der Öffentlichkeit unbekannte Frau.
Fragwürdig war dieser Auftritt, den Jackson im November 2002 in einem Berliner Hotel hinlegt. Offenbar dachte er, seine Fans würden sich freuen, wenn er Sohn Prince Michael II über die Brüstung des Fensters halten und der Welt präsentieren würde. Jackson löste weniger Freunde, als viel mehr blankes Entsetzen bei seinen Fans aus.
Zum zweiten Mal kommt es zu einem Missbrauchs-Vorwurf. Auf seiner "Neverland Ranch" soll Jackson Kindern zu Nahe gekommen sein. Im Jahr 2005 wird ihm der Prozess gemacht - er wird freigesprochen.
Jackos Image ist nicht nur angekratzt, der King of Pop hat sich Feinde gemacht. In der Öffentlichkeit taucht er mit Mundschutz und in schlechter Verfassung auf. Es gibt Spekulationen, dass dies das Ende seiner Karriere sein könnte.
Um so grösser ist die Euphorie, als Jackson eine riesige Abschiedstournee ankündigt, die im Juni 2009 starten sollte.
Kurz vor dem Auftakt zu seiner Tournee dann der Schock: Michael Jackson stirbt am 25. Juni 2009 unter dem Einfluss von Narkosemitteln. Die Fangemeinde ist untröstlich. Auf dem Münchner Promenadenplatz wird ein Gedenkort für den "King of Pop" errichtet.
Am 7. Juli 2009 nehmen Familie, Freunde und Fans Abschied von Michael Jackson. Die Zeremonie wird in der ganzen Welt live übertragen und von Millionen Zuschauern verfolgt.
Trotz oder gerade wegen seines frühen Tods mit nur 50 Jahren bleibt der Ruhm von Michael Jackson ungebrochen - doch seit 2019 werden die positiven Erinnerungen an den "King of Pop" erneut von Negativ-Schlagzeilen getrübt ...