• Auf dem Neckar in Heidelberg kam es zu einem folgenschweren Unglück.
  • Ein Ruderregatta-Boot mit Jugendlichen an Bord kollidierte mit einem Güterschiff und kenterte.
  • Bei dem Zusammenstoss wurde ein 15-Jähriger leicht verletzt.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Bei einer Ruderregatta auf dem Neckar in Heidelberg ist ein Ruderboot mit einem Güterschiff kollidiert und gekentert. In dem Boot sassen am Samstagnachmittag acht jugendliche Rudersportler und ein Steuermann. Ein 15-Jähriger, der mit dem Kopf gegen das Schiff prallte, wurde leicht verletzt und vorübergehend in ein Krankenhaus gebracht, der 13-jährige Steuermann erlitt einen Schock, wie die Polizei mitteilte.

Zu dem Unfall kam es in Höhe der Theodor-Heuss-Brücke. Das Gütermotorschiff hatte Sojaschrot geladen, an ihm entstand ersten Erkenntnissen zufolge kein Schaden. Am Ruderachter entstand Totalschaden in noch unbekannter Höhe. Ein Boot der Wasserschutzpolizei und mehrere Boote der DLRG waren zu Hilfe geeilt. Die Ursache der Kollision war noch nicht abschliessend geklärt. Die Wasserschutzpolizei sucht Zeugen.  © dpa