In Samnaun im Kanton Graubünden ist am Freitagmorgen in einer Bijouterie eingebrochen worden. Die Diebe liessen Uhren im Wert von mehreren Hunderttausend Franken mitgehen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Alles was unbekannte Diebe nach einem Einbruch in der Bijouterie Hangl in Samnaun im Kanton Graubünden am Freitagmorgen hinterliessen, war ein grosser Scherbenhaufen.

Nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Graubünden sind die Täter durch die Eingangstür in das Geschäft eingebrochen und haben Diebesgut im Wert von etwa einer halben Million Franken entwendet.

Mit gestohlenem Auto geflüchtet

Nach der Tat flohen die Diebe in einem grauen BMW 320 Kombi, den sie ebenfalls in Samnaun entwendet haben sollen. Der Wagen konnte nur wenige Kilometer vom Tatort entfernt ausfindig gemacht werden.

Wie der Sprecher der Kantonspolizei, Roman Rüegg, gegenüber "blick.ch" erklärt, bestehe die Möglichkeit, dass die Täter die Tür mit dem Auto eingerammt haben. Dies sei derzeit jedoch noch nicht bestätigt worden. "Die Ermittlungen dauern noch an."

Kein Einzelfall

Gemeinsam mit den österreichischen und den italienischen Behörden sowie dem Grenzwachtkorps der Schweiz werde nach wie vor nach den Dieben gefahndet. Weiter suche die Polizei zudem nach Zeugen.

Die Samnauner Bijouterie Zegg blieb dieses Mal zwar verschont, wurde in der Vergangenheit jedoch bereits viermal bestohlen, jüngst im August 2018. (eee)  © 1&1 Mail & Media / SN