Hinterrücks schlich er sich an: In Weinfelden wurde am Freitagabend eine Polizistin von einem Mann attackiert. Er steckte ihre Haare in Brand.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

In Weinfelden patrouillierten Beamten der Kantonspolizei Thurgau am Freitag zu Fuss entlang der Pestalozzistrasse. Gegen 22.40 Uhr schlich sich ein Mann von hinten an die Gruppe an. Mit einem Feuerzeug entfachte er den Haarzopf einer 25-jährigen Polizistin.

Dieser verbrannte teilweise. Abgesehen davon blieb die Polizistin unverletzt.

Wie unter anderem "nau.ch" berichtet, handelt es sich beim mutmasslichen Täter um einen 24-jährigen Schweizer, der während des Angriffs unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Gegen ihn läuft nun eine Strafuntersuchung wegen Körperverletzung.   © 1&1 Mail & Media / SN

Eine S-Bahn hat in München einen Besucher des Oktoberfests erfasst.