Die Volksinitiative "Ja zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung" ist beschlossene Sache: Das Initiativkomitee hat genügend gültige Unterschriften bei der Bundeskanzlei eingereicht.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Die Schweiz stimmt bald über ein Verbot von Tabakwerbung ab. Die Volksinitiative, hinter der verschiedene Gesundheitsorganisationen wie die Allianz "Gesunde Schweiz", die Krebsliga Schweiz oder der Schweizerische Apothekerverband PharmaSuisse stehen, ist formell zustande gekommen, wie die Bundeskanzlei am Freitag mitteilte. Demnach seien von den 110.316 abgegebenen Unterschriften 109.969 gültig.

Tabak-Plakate sollen weichen

Die Initiative fordert ein lückenloses Verbot für Tabakwerbung, die Kinder oder Jugendliche erreicht. Konkret soll deshalb Zigarettenwerbung auf Plakaten im öffentlichen Raum in der ganzen Schweiz verboten werden. Untersuchungen zeigten, dass 57 Prozent der Rauchenden als Minderjährige mit dem Tabakkonsum beginnen. Das Initiativkomitee fordere deshalb einen konsequenten Jugendschutz, heisst es auf der Webseite der Initiative.

"Wir wollen nicht, dass Kinder und Jugendliche mit dieser Werbung belastet werden", hatte Hans Stöckli, Präsident des Initiativ-Vereins, beim Einreichen der Unterschriften laut "Bluewin" betont. Kinder und Jugendliche seien besonders empfänglich für "die in der Werbung vermittelten Traumwelten, die Coolness und den Erfolg", ergänzte Philippe Luchsinger, Präsident des Verbandes "Hausärzte Schweiz".

Ständerat unterstützt das Vorhaben

Die Initiative erhielt bereits Unterstützung vom Ständerat, der in der Herbstsession ein Gesetz verabschiedete, das zusätzliche Werbeverbote für Zigaretten in der Presse und im Internet beinhaltet.

Derzeit gilt ein Verbot für Tabakwerbung in Radio und Fernsehen. Untersagt ist auch Werbung für Tabakprodukte, die sich speziell an Jugendliche richtet. (jom)  © 1&1 Mail & Media / SN

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Woche

Ein Zebra auf Abwegen, die bunteste Frisur der Leichtathletik-WM und riesige Kürbisse. Das sind die Bilder der Woche