• Der türkische Musiker Onur Sener ist nach einem Auftritt von Menschen aus dem Publikum angegriffen worden.
  • Er wurde dabei so schwer verletzt, dass er starb.
  • Grund der tödlichen Attacke soll ein unerfüllter Musikwunsch sein.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein türkischer Musiker ist in Ankara in Folge eines Angriffs nach seinem Auftritt gestorben. Onur Sener habe einen Musikwunsch aus dem Publikum nicht erfüllt und sei später angegriffen worden, berichtete der Sender CNN Türk am Montag. Er sei in Folge der Verletzungen im Krankenhaus gestorben.

Fünf Verdächtige seien dem Haftrichter vorgeführt worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu.

Onur Sener ist tot: Er kannte den gewünschten Song offenbar nicht

Der Vorfall habe sich am 2. Oktober in einem Lokal in der türkischen Hauptstadt zugetragen. Der Musiker habe einen Musikwunsch nicht erfüllt, weil er das Lied nicht gekannt habe, berichtet CNN Türk. Ein darauffolgender Streit sei zu einer Schlägerei ausgeartet, in Zuge deren der Musiker durch eine Glasflasche am Hals verletzt worden sei.

In den sozialen Medien sprachen unter anderem Künstler, Politiker und Journalisten Entrüstung über den Vorfall aus. Einige verbanden dies mit Kritik an der Regierung und warfen ihr unter anderem vor, Feindschaft in der Bevölkerung zu schüren. (dpa/mbo)