Neun Fahrzeuge sollen beteiligt gewesen sein: Nach zwei Unfällen musste der Gubristtunnel am Dienstagmorgen zeitweise gesperrt werden.

Mehr aktuelle News lesen Sie hier

Stau auf der A1: Am Dienstagmorgen haben sich kurz hintereinander zwei Unfälle im Gubristtunnel ereignet. Insgesamt waren neun Fahrzeuge beteiligt, wie "Radio Top" berichtet.

Beim ersten Zusammenstoss sollen vier Autos, beim zweiten fünf Fahrzeuge involviert gewesen sein. Eine Person sei dabei leicht verletzt worden. Über die genauen Unfallhergänge ist bis dato noch nichts bekannt.

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Tierschutzorganisationen versuchen seit langem, der Haltung von Affen als Strassenattraktion einen Riegel vorzuschieben. Diese und andere Eindrücke aus der Welt in der Coronakrise: Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - aussergewöhnliche Fotos aus aller Welt.

Geduld war gefragt

Die Autos stauten sich nach der Sperrung des Tunnels in Richtung Bern, zwischen Seebach und dem Tunnelportal.

Zwischen dem Rastplatz Baltenswil und dem Tunnelportal betrug der Zeitverlust bis zu eine Stunde. Mittlerweile hat sich der Stau wieder aufgelöst. (jom)


  © 1&1 Mail & Media / SN