Der Frühling hält Einzug: Am ersten Aprilwochenende werden in der Schweiz Temperaturen von bis zu 20 Grad erwartet. Zuvor kann es nachts jedoch frostig werden.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Am kommenden Wochenende kann pünktlich zum Aprilanfang schweizweit mit Wärme gerechnet werden. Laut "20 Minuten" können je nach Region bis zu 20 Grad erreicht werden. Auch nach dem Wochenende sollen die Temperaturen konstant hoch bleiben.

Die kommenden Tage erwarten die Meteorologen jedoch nachts Frost und Minustemperaturen. Bereits in der Nacht auf Mittwoch sank das Thermometer je nach Region auf -5 bis -10 Grad.

Die Zeichen stehen auf Frühling

Die eisigen Temperaturen kommen zum einen durch den sternklaren Himmel zustande. "Weil es keine Wolken gibt, welche die Wärme absorbieren, kann die Erde keine Wärme speichern", erklärte ein Sprecher von "Meteonews" auf Anfrage von "20 Minuten". Zum anderen sorgt die kalte, trockene Bise für die frostige Kälte. "Ab Samstag haben wir es hinter uns", so der Experte.

Der Frost sei gerade noch kurz vor der Blüte der Birnen gekommen, sodass die Schäden "zumindest bei diesen überschaubar sein sollten", wie "Meteonews" auf Twitter berichtet.

Nach einem frostigen Morgen werden am Mittwoch (1. April) 10 bis 12 Grad und nur noch leichte Bise erwartet. Am Donnerstag (2. April) steigen die Temperaturen bereits auf 12 bis 14 Grad. (jom)  © 1&1 Mail & Media / SN

Beinah tot: Warum Winterschlaf kein Schlaf ist

In der kalten dunklen Jahreszeit kann man sie wahrlich beneiden: Viele Tiere halten Winterschlaf - und wagen sich erst zum Frühling aus ihrem Bau. Doch der Begriff ist irreführend - denn Winterschlaf ist gar kein Schlaf.