Das milde Wetter der vergangenen Tage bleibt auch am Wochenende bestehen. Die langfristige Wetterprognose zeigt: Der Vorfrühling verabschiedet sich nicht so schnell.

Mehr aktuelle News lesen Sie hier

Bis zu 15 Grad können an diesem Wochenende für die ersten Frühlingsgefühle sorgen. Selbst in der Höhe sind auf 2.000 Metern bis zu 7 bis 8 Grad möglich. Skifahrer können sich auf ideale Pistenbedingungen freuen, auch wenn es gewisse Dinge zu beachten gibt.

Vor der Höhensonne schützen

Die Sonnenbrandgefahr ist in den Bergen hoch, wie Meteorologe Klaus Marquardt gegenüber "20 Minuten" erklärt. Eincremen sei daher Pflicht. Zudem rät Marquardt, bereits morgens den Skilift zu nehmen. "Dann sind die Verhältnisse noch besser, der Schnee ist kompakt." Am Nachmittag könne es besonders an den Sonnenhängen etwas matschig werden.

Verantwortlich für die milden Temperaturen ist derzeit das Omegahoch Dorit. Das grosse Hochdruckgebiet, das von Tiefdruckgebieten umschlossen wird und sich kaum bewegt, beschert ganz Mitteleuropa Plusgrade. Dagegen ist es über dem Atlantik und im Osten ungemütlich.

Warmes Wetter hält an

Auch die Wettervorhersage für die kommenden Wochen lässt keinen erneuten Wintereinbruch erahnen. Bis auf kurze Regenschauer in der nächsten Woche bringt das nächste Hoch Erika eine erneute Ladung Frühlingswetter. Marquardt bestätigt, dass sich bis mindestens Anfang März daran auch nichts ändert. Marquardt: "Der Winter ist in der Defensive, der Vorfrühling dominiert." (jom)  © 1&1 Mail & Media / SN

Bildergalerie starten

Die wichtigsten Wolkenarten in Bildern

Wolken sind eines der schönsten Wetterphänomene der Erde. Doch durch ihre Alltäglichkeit, schenkt man ihnen meist nur wenig Aufmerksamkeit. Hier seht ihr die wichtigsten Wolkengattungen in Bildern.