Viele Teile der Schweiz sind seit der Nacht auf Sonntag mit Schnee bedeckt. Der Wetterdienst MeteoNews vermeldet: So viel Schnee im Mai gab es hierzulande noch nie.

Mehr Wetter-News finden Sie hier

Kann das wirklich wahr sein? Der meteorologische Frühlingsanfang liegt bereits über zwei Monate zurück und dennoch sind ein Grossteil der Felder, Strassen und Dächer weiss. In der Nacht zum Sonntag sind gebietsweise bis zu 20 Zentimeter Neuschnee gefallen.

MeteoNews teilte mit: Das seien Rekordmengen. "An den offiziellen Messstationen in Bern (4 cm) und St. Gallen (19 Zentimeter) gab es im Mai noch nie so viel Schnee!"

Am meisten Schnee fiel demnach entlang der zentralen und östlichen Alpen. Der hier gebietsweise viele nasse Schnee könne dabei zu Ast- und Stammbruch führen, weil die Laubbäume schon belaubt sind. In schneereichen Gebieten rät der Wetterdienst davon ab, in die Wälder zu gehen

Es bleibt vorerst kalt

Die Winter-Rückkehr macht sich auch in höheren Lagen deutlich bemerkbar. Wie eine Analyse des Wetterdienstes zeigt, lagen in den Schweizer Alpen am Sonntagmorgen zwischen 250 und 500 Zentimeter Schnee.

Am Sonntag und Montag muss mit weiterem Schneefall gerechnet werden. Zudem ist laut MeteoNews die Frostgefahr erhöht: Am Montag dürfte es vor allem im Flachland örtlich leichten Frost und recht verbreitet Bodenfrost geben, am Dienstagmorgen ist die Frostgefahr verbreitet hoch.

Nach einem prognostizierten, verregneten Mittwoch soll dann aber spätestens zum Wochenende die Sonne wieder scheinen. (cos/ank)  © 1&1 Mail & Media / SN