Das Festival Rock am Ring wird untergebrochen: Nach einem Gewitter waren am Freitag mehrere Menschen verletzt worden.

Nach dem Blitzeinschlag bei "Rock am Ring" wird am Samstag die Fortsetzung des Musikfestivals in der Eifel ausgesetzt. Die Veranstalter gaben auf einer Pressekonferenz bekannt, stündlich über eine Wiederaufnahme zu entscheiden.

Die rund 90.000 Besucher des Festivals warten derzeit vor den Toren des Geländes, wie "Spiegel Online" berichtet.

Am Nachmittag schien die Sonne bei schwüler Luft, aber am Horizont zeigten sich wieder erste Gewitterwolken. Radlader verteilten Stahlplatten und Rindenmulch auf dem völlig durchnässten Festivalgelände. Manche Bereiche waren mit rot-weissem Flatterband gesperrt. Am Freitagabend waren nach einer ersten polizeilichen Bilanz vom Samstagvormittag 51 Menschen bei einem Blitzeinschlag verletzt worden.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) halte nach Informationen von "Spiegel Online" weitere extreme Unwetter mit Hagel und Starkregen in Rheinland-Pfalz für möglich. (she/dpa)