Sturmtief "Tomris" ist in der Nacht über die Schweiz gezogen. Nun folgen aber warme und sonnige Tage. Die Temperaturen werden frühlingshaft und steigen am Sonntag bis auf 18 Grad.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Nicht so stark wie "Sabine", aber dennoch mit kräftigen Sturmböen ist "Tomris" in der Nacht über die Schweiz gefegt. Nach den stürmischen Tagen gibt es jetzt aber Sonnenschein und milde Temperaturen.

Sonnige Aussichten für das Wochenende

Im Norden der Schweiz können die Temperaturen am Freitag bis zu 10 Grad erreichen, im Süden sind sogar bis zu 15 Grad möglich. Dazu scheint die Sonne. Im Laufe des Nachmittags ziehen sich die letzten Regenschauer zurück.

Das Wochenende bleibt freundlich, es werden frühlingshafte Temperaturen erwartet. In Lugano und in Basel steigt das Thermometer am Samstag bis auf 13 Grad. In den Frühstunden kann sich zunächst örtlich Nebel bilden.

Der Sonntag wird noch eine Spur wärmer: Die Tages-Topwerte schaffen es etwa in Basel auf 18 Grad, in Glarus auf bis zu 16 Grad und in Genf auf bis zu 15 Grad, berichtet "MeteoNews".

So stark war Sturmtief "Tomris"

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag zog Sturmtief "Tomris" über die Schweiz. Laut "MeteoNews" war die stärkste Böe im Flachland 125 Stundenkilometer stark, in den Bergen wurde mit 154 km/h auf dem Chasseral die höchste Geschwindigkeit gemessen.

(sob)  © 1&1 Mail & Media / SN

Solar-Sonde soll Sonne untersuchen

"Solar-Orbiter" heisst das neue Projekt der europäischen Weltraumagentur "ESA" gemeinsam mit der NASA.