Dank Sturmtief Uwe kehrt der Winter zurück in die Schweiz. Eine Kaltfront brachte am Wochenende kräftigen Wind und kalte Temperaturen zurück.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Bei einer Windstärke von bis zu 130 km/h wurden am Wochenende zahlreiche Bäume in der gesamten Schweiz umgeweht, die anschliessend Strassen versperrten.

Auch Häuser und Autos wurden beschädigt, und die Bahn musste auf einigen Strecken vorübergehend den Verkehr einstellen.

Am Flughafen Zürich wurde zeitweise wetterbedingt Landeverbot erteilt und auch am EuroAirport in Basel mussten mehrere Flüge umgeleitet werden, weil eine Landung unmöglich war. Verletzte gibt es bisher jedoch nicht.

Frühling muss vorerst weichen

Zuvor profitierten die Regionen Basel-Binningen und Altenrhein bereits von frühlingshaften Temperaturen um die 15 Grad und höher.

Der überraschende Kälteeinbruch sorgt nun jedoch ab Mittwoch für einen weiteren Temperatursturz auf teilweise unter null Grad in der Nacht und starken Schneefällen.

Vor allem entlang der Alpen kann es zu massiven Niederschlägen kommen. (bl)  © 1&1 Mail & Media / SN

Bildergalerie starten

Kälteschock: Die Vereisten Staaten von Amerika

Eine brutale Kältewelle hält die USA weiterhin in Kältestarre. Mindestens zehn Menschen kamen laut US-Medien bis Donnerstag infolge der arktischen Temperaturen ums Leben. Das öffentliche Leben blieb im Mittleren Westen ebenfalls eingefroren. Doch langsam könnte es wieder auftauen.