Der Schnee ist nicht zu stoppen. Besonders in den Bergen fällt zur Wochenmitte wieder viel Neuschnee, am meisten im Glarnerland und in Graubünden. Im Flachland sind durch aprilhafte Wetterverhältnisse vereinzelt Gewitter möglich.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

In der Nacht auf Mittwoch kam es erneut zu starken Winden und neuen Schneefällen. Dadurch gilt Vorsicht auf den Strassen. Bei Temperaturen um die null Grad und schneebedeckten Fahrbahnen kann es rutschig werden.

Auf der A2 kommt es auf der Strecke Luzern – Gotthard zwischen Wassen und Naxberg-Tunnel wegen steckengebliebener Lastwagen zu Behinderungen.

Kalte Luft bringt Neuschnee

Laut Meteonews fällt auch am Mittwoch in den Bergen, im Glarnerland und in Graubünden viel Schnee. Schuld daran ist kalte und feuchte Luft, die sich in den Alpen und Voralpen staut.

Im Flachland werden durch wärmere Temperaturen vereinzelt Wintergewitter erwartet. Auch hier kann es am Nachmittag schneien. (nas)  © 1&1 Mail & Media / SN