Schockierender Vorfall an der Kantonalen Maturitätsschule für Erwachsende in Zürich: Eine Studierende hat auf dem Frauen-WC eine verstecke Kamera gefunden. Die Polizei wurde direkt verständigt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

An der Kantonalen Maturitätsschule für Erwachsene (KME) im Zürcher Seefeld hat eine Schülerin eine versteckte Kamera auf der Damen-Toilette entdeckt. Die brachte das Gerät direkt zum Rektorat, wo das Personal umgehend die Stadtpolizei alarmierte.

Zunächst würden nun Forensiker der Spurensicherung die Kamera untersuchen, wie Polizeisprecher Marco Cortesi gegenüber "Telezüri" verrät. Im Anschluss werde das Gerät den Experten der digitalen Ermittlungen übergeben. "Sie werden dann den Chip herausnehmen und genau überprüfen, was auf der Kamera gespeichert ist und was in letzter Zeit gespeichert wurde", erklärt Cortesi weiter.

"So etwas hat es bei uns noch nie gegeben"

Der Vorfall sei schockierend für die KME. Die Studierenden wurden anschliessend von der Schulleitung per E-Mail aufgeklärt und informiert. Laut des Rektors Martin Klee seien darüber hinaus Gespräche mit den direkt Betroffenen geführt worden.

"So etwas hat es bei uns noch nie gegeben", sagt Klee. Künftig werde an der Schule ein Konzept entwickelt, um sicherstellen zu können, dass solche Kameras nicht mehr unbemerkt installiert werden.

Inzwischen sei, so Klee, das gesamte Gebäude durchsucht worden. Weitere Kameras konnten allerdings nicht ausfindig gemacht werden. (eee)  © 1&1 Mail & Media / SN

Frecher Tintenfisch will Kamera klauen

Ein diebischer Tintenfisch vor der Küste von Sydney hat es auf eine GoPro-Kamera abgesehen.