Jeder fünfte Sitzplatz in Zügen der SBB ist einer der 1. Klasse - doch das könnte sich bald ändern. Der Zürcher Verkehrsbund (ZVV) prüft zurzeit, ob eine S-Bahn mit nur einer Klasse wirtschaftlich effizienter wäre.

Mehr aktuelle News gibt es hier

Ganz entspannt Platz nehmen, ohne auf die unterschiedlichen Klassen achten zu müssen: Das könnte für Bahnfahrer bald Wirklichkeit werden. Wie "20min.ch" berichtet, prüft der Zürcher Verkehrsbund (ZVV) aktuell erneut, ob sich eine 1 Klasse in ihren S-Bahnen überhaupt noch lohnt.

Änderung könnte schweizweite Folgen haben

Derzeit sei etwa jeder fünfte Sitzplatz in Zügen der SBB einer der 1. Klasse. Regelmässig überprüft der ZVV, wie das Sitzplatzangebot zukünftig gestaltet werden könne. Zurück geht die Prüfung in diesem Jahr auf einen Auftrag des Zürcher Kantonsrats.

Die Entscheidung des ZVV könnte schweizweite Folgen haben, da fast 40 Prozent der SBB-Passagiere auf die Zürcher S-Bahn zurückgehen. Die Züge fahren in die Kantone Zürich, Aargau, Schwyz, Thurgau, Glarus, Zug, Schaffhausen und St. Gallen.

Was würde sich für Bahnfahrer ändern?

Eine klassenfreie S-Bahn würde viele Probleme von Pendlern lösen und könnte sich sogar langfristig auf die Pünktlichkeit auswirken. Bahnfahrer könnten überall ein- und aussteigen, insgesamt wären vor allem während des Berufsverkehrs mehr Plätze zur Verfügung, was die Haltezeiten verkürzen würde. Andererseits hätten nun 1.-Klasse-Kunden keine ruhigere Zone mehr.

SBB selbst ist nicht überzeugt

Die Bahn setze bisher der Nachfrage entsprechend und basierend auf Erfahrungswerten 1.-Klasse-Wagen ein. Die SBB selbst zeigt sich von einer Änderung wenig überzeugt: "Das Angebot der 1. und 2. Klasse entspricht einem Kundenbedürfnis", sagt SBB-Sprecher Raffael Hirt. Er macht zugleich aber klar: Wenn die Kantone, die das Angebot des Regionalverkehrs grösstenteils bestellen und bezahlen, keine 1. Klasse wünschen, dann setze die Bahn diesen Wunsch um.

Urs Schaffer, der Präsident der Zürcher Sektion von Pro Bahn, begrüsst die Grundsatzdiskussion um die 1. Klasse. Solche seien immer gut, sagt er zu "20min.ch". "Aus unserer Sicht wäre eine solche Abschaffung bei der S-Bahn Zürich eine Insellösung. In diesem Fall sind sie aber schon aus betrieblichen Gründen wohl kaum umsetzbar."

Züge würden dann allerdings nicht umgebaut, sondern neue bestellt werden, da die ZVV generell aktuell an einem neuen Verkehrskonzept arbeite. (jkl)  © 1&1 Mail & Media / SN