Seit Mittwochfrüh herrscht in Frankfurt am Main Ausnahmezustand. Um 11:00 Uhr sollte das neue Gebäude der Europäischen Zentralbank (EZB) feierlich eröffnet werden, doch beim Aufeinandertreffen von Kapitalismusgegnern und Polizei werden eher Erinnerungen an Bürgerkriegsszenarien laut denn Jubelschreie.

In unserem Pressekompass können Sie sehen, was führende Medien von den Protesten in Frankfurt halten. Die rote Nadel zeigt an, wo sich die Mehrheit der Medien einordnet.

Auch Sie können mitmachen. Klicken Sie einfach dort auf den Kompass, wo Sie sich selbst einordnen, und geben Sie Ihre Meinung ab!