UN-Report: Nordkorea setzt Hacker ein, um Geld für Atomwaffen zu beschaffen

Laut einem UN-Berichtsentwurf sollen nordkoreanische Hacker zwischen 2019 und November 2020 virtuelle Vermögenswerte in Höhe von 316,4 Millionen Dollar gestohlen haben. Das Geld soll unter anderem zur Finanzierung des nordkoreanischen Nuklear- und Raketenprogramms verwendet worden sein. © bitprojects