Diese Trump-Entscheidungen hat Biden schon jetzt rückgängig gemacht

Der neue US-Präsident Joe Biden agiert schnell: Zahlreiche sogenannte Executive Orders wurden von dem 78-Jährigen bereits in den ersten Tagen seiner Amtszeit unterzeichnet. Mit einigen Unterschriften hat er Entscheidungen seines Vorgängers Trump rückgängig gemacht. Ein Überblick.

Weil die WHO zu wenig gegen die Corona-Pandemie getan habe, sind die USA unter Trump aus der Organisation ausgetreteten. Unter Biden ist das Land dort nun wieder Mitglied und der oberste Seuchenbekämpfer der USA, Anthony Fauci, ist von ihm zum Kopf der US-WHO-Delegation ernannt worden.
Auch in das Pariser Klimaabkommen werden die USA nun wieder aufgenommen. Damit wird eine Entscheidung Trumps rückgängig gemacht, die kurz nach der Wahl im November wirksam wurde. Biden will die USA eigenen Aussagen zufolge zu einer führenden Nation im Kampf gegen die Erderwärmung machen.
Um das zu erreichen hat sich Biden vorgenommen mehr auf erneuerbare Energien zu setzen. Er hat alle Bundesbehörden angewiesen interne Regeln aus der Trump-Zeit, die sich gegen Umweltinteressen richten, rückgängig zu machen. Ausserdem hat er den Ausbau der Keystone-Pipeline gestoppt, der von Umweltverbänden massiv kritisiert wurde.
Minderheiten dürfen sich gleich über mehrere rückgängig gemachte Beschlüsse Bidens freuen. So wurde das Wort Gleichheit neu definiert. In dem Begriff eingebunden sind ab sofort verschiedenste Minderheiten des Landes, darunter Afroamerikaner, Menschen mit Behinderungen und auch Mitglieder der LGBTQ-Bewegung.
Ausländer werden durch eine Biden-Order nun mitgezählt, wenn es darum geht, die Grösse von Wahlbezirken zu bestimmen. Trump wollte das nicht möglich machen.
Es war einer der ersten Dekrete, die Trump in seiner Amtszeit erlassen hat. Biden hat den sogenannten "Muslim Ban" nun aufgehoben. Somit dürfen Muslime aus dem Iran, Irak, Libyen, Syrien und Jemen wieder leichter in die USA einreisen.
Biden hat ebenfalls eine Trump-Anordnung rückgängig gemacht, nach welcher das Heimatschutzministerium um jeden Preis illegal eingereiste Ausländer ausweisen kann.
Einer der grössten Wahlversprechen Trumps war der Bau einer Mauer entlang der Grenze zu Mexiko. Dieses Vorhaben wurde von Biden nun gestoppt. Bislang sind etwa 700 km gebaut, vor allem entlang sanierungsbedürftiger Grenzanlagen.
Auch das umstrittene Transgender-Verbot im Militär wurde durch eine Executive Order nun aufgehoben. Damit dürfen auch Menschen Mitglied des Militärs werden, die sich nicht oder nicht nur mit ihrem Geschlecht identifizieren, welches bei der Geburt notiert wurde.