Auch der mächtigste Mann der Welt muss mal zum Arzt. US-Präsident Donald Trump hat sich am Freitag einem umfassenden Medizincheck unterzogen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Mehr aktuelle News finden sie hier

US-Präsident Donald Trump ist nach Angaben seines Arztes weiterhin bei "sehr guter Gesundheit". Das teilte das Weisse Haus am Freitag nach dem zweiten offiziellen Gesundheitscheck des 72-Jährigen seit seinem Amtsantritt vor gut zwei Jahren mit.

"Ich freue mich mitteilen zu können, dass der Präsident der Vereinigten Staaten bei sehr guter Gesundheit ist", teilte der Chefmediziner Sean Conley in einer vom Weissen Haus verbreiteten Erklärung mit. Conley geht demnach davon aus, dass Trump auch "für die Dauer seiner Präsidentschaft und darüber hinaus" gesund bleiben wird.

Trump war am Freitag rund vier Stunden lang im Walter-Reed-Militärkrankenhaus bei Washington untersucht worden. Als er ins Weisse Haus zurückkehrte, zeigte er mit dem Daumen nach oben, antwortete aber nicht auf die Fragen wartender Journalisten.

Daumen hoch! US-Präsident Donald Trump sieht nach dem Medizincheck etwas mitgenommen aus.

Wirbel um Ergebnisse des letzten Medizin-Checks von Trump

Im vergangenen Jahr hatten die vorgestellten Ergebnisse der Untersuchung zu Stirnrunzeln in der Öffentlichkeit geführt. Der damalige Chefmediziner im Weissen Haus, Ronny Jackson, hatte Trump in übertrieben wirkenden Lobeshymnen eine exzellente Gesundheit und eine tadellose geistige Verfassung attestiert. Unter anderem sagte Jackson, Trump hätte, auch aufgrund seiner hervorragenden Gene, 200 Jahre alt werden können - wenn er sich nur besser ernährt hätte.

Jackson wurde wenig später von Trump als Minister für die Angelegenheiten von Kriegsveteranen für einen Kabinettsposten vorgeschlagen. Allerdings zog der Mediziner seine Bewerbung zurück, nachdem Vorwürfe gegen ihn laut geworden waren, die sich unter anderem auch um Alkoholmissbrauch im Amt drehten. (hub/dpa/afp)  © Wundermedia

Zeitplan geleakt: So verbringt US-Präsident Donald Trump seinen Tag

Ein Insider hat auf der News-Seite "Axios" den Tagesablauf von Donald Trump verraten. Der US-Präsident ist Frühaufsteher. Heilig ist ihm seine "Executive Time".